Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

DVB-T2 (HEVC/h.265) in WMC: "digitaler Radiosender"?

DVB-T2 HEVC h.265 WMC10 shark007 codec LiveTV digitaler radiosender kein bild kein video

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1
daccordo

daccordo

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge

Hallo liebe mce-community,

euer großartiges Forum hat mir schon so manche Frage beantworten können, aber inzwischen bin ich über eine gestolpert, die ich einfach nicht geknackt kriege.

 

In Kürze:

Weder in wmc7 noch in wmc10 kann ich deutsche DVB-T2-Sender sehen, sie werden nur als "digitale Radiosender" dargestellt. Ausführliche Internetrecherche hat mich zu Shark007s Codec-Pack geführt, aber auch nach dessen empfohlener Konfiguration ändert sich die Situation nicht. Vom Hersteller bereitgestellte Software stellt auch die HD-Sender einwandfrei dar.

 

Mehr Details:

 

Systemkonfiguration:

ASRock H110M-ITX

Intel Pentium G4400

Windows 10 Home (Upgrade von Windows 7)

Samsung TV via HDMI

Hauppauge WinTV DualHD USB

 

Was bisher geschah:

Unter Windows 7 lief Live-TV tadellos für die SD-Sender über DVB-T. Die HD-Sender (DVB-T2-Testbetrieb) wurden zwar gefunden, zeigten aber stets "Digitaler Radiosender"; die beigelegte Software von Hauppauge (WinTV 8) zeigt nach der Installation der LAV-Filter allerdings anstandslos auch HD-Kanäle.

Da das Windows-10-Upgrade heute ausläuft habe ich in den letzten Wochen ein paar Alternativen zum Media Center unter Windows 10 ausprobiert, hatte aber den Eindruck, dass keine an die komfortable Bedienung des WMC herankommt. Als ich dann festgestellt habe, dass man das WMC auch unter Windows 10 zum laufen bringt, habe ich das Upgrade gemacht und WMC10 installiert. Das funktioniert genau so wie unter Windows 7: alles läuft, nur bei den HD-Sendern steht "Digitaler Radiosender".

Bei meiner Recherche bin ich dem Shark007-Codec-Pack über den Weg gelaufen. Zwar stützt der sich auch auf die LAV-Splitter, allerdings fand ich die Einstellungsmöglichkeiten vielversprechend. Insbesondere hier

http://shark007.net/...n-7-MCE-Live-TV

hat man bei mir hohe Erwartungen geweckt.

Also habe ich mir hier

http://shark007.net/...Setup-and-usage

das Advanced Pack ausgesucht, die LAV-Filter deinstalliert, das shark007 Advanced installiert und neu gestartet.

Da ich gelesen habe, dass für wmc vor allem die 64-bit-Einstellungen relevant sind, habe ich bei den 32-bit Einstellungen nur ein "Reset" gemacht und dann die von shark007 empfohlenen Einstellungen anwenden lassen. Bei der Nachfrage habe ich "No" gewählt. In den 64-bit-Einstellungen habe ich genauso verfahren, bei der Abfrage habe ich angegeben, dass ich LiveTV nutze. In beiden Fällen natürlich mit Administratorrechten.

Da ich auch gelesen habe, dass man unter "SWAP" die Windows Media Foundation deaktivieren kann, wenn man mit seinem LiveTV unzufrieden ist, habe ich auch das erfolglos probiert und dann wieder zurückgestellt.

 

Eine Testaufnahme auf dem "Radiosender" (ARD alpha HD) enthielt nur Ton. (Es war in der Datei kein Videostream enthalten.) Heißt das, es wird gar kein Videostream empfangen oder verwirft wmc alles, was es nicht versteht?

 

Danach habe ich noch ServerWMC und Media Center Cast installiert; die Wiedergabesituation hat sich dadurch aber nicht geändert. (Habe ich auch nicht erwartet.)

 

Ich vermute hinter dem ganzen falsch konfigurierte Codecs. Leider bin ich kein Experte darin, und weiß noch nicht einmal, wie ich das Problem genauer untersuchen kann. Oder kann es sein, dass die HD-Sender exklusiv in der beigelegten Software funktionieren?

Mit dem Media Center unter Windows 10 in Verbindung mit der Verfügbarkeit der Dienste im Netzwerk habe ich für mich eine fast perfekte Softwarekonfiguration - wenn ich jetzt noch HD-Sender über DVB-T2 hätte, wäre es genau das, was ich (und meine Mitbewohner) wollen.

Könnt ihr mir helfen, wie ich das Problem genauer untersuchen kann, und schließlich DVB-T2 im Media Center kriege?

Vielen Dank!

 






#2
Boogie2005

Boogie2005

    Nicht verzagen, es wird schon ;-)

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.701 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Niederrhein
Das MCE ist nicht für T2 geeignet, außerdem benötigst du eine passende Grafikkarte, die den HEVC Codec von T2 unterstützt!
Kodi würde es mit passender Hardware unterstützen!
HTPC StreaCom F1C Evo; Asrock J4205 8GB RAM Windows 10 1x Samsung SSD 120GB 840; Pluguins: MyMovies; PDVD15; ZDF Mediathek; AV: Pioneer VSX-920 mit Nubox 481 + nuBox CS 411 Center + Rear Nubox ,SUB Quadral; DVBLink Client; Sonos Connect für Musikwiedergabe, An: Pioneer TV: TX47-ASW654, daran Nubert Nubox LS!
TV-Server: Windows 8.1 mit DVBLink GH: NZXT-H2; Intel DH-55TC+Intel i540 + 2x8GB DDR3; System SSD120GB Samsung+ 3x2 TB HDD + 2x 3 TB HDD; Octopus mit 4 Tunern + CI; DVBLink Server
Arbeitstier : AntecThree hundred Asus M5A97 R2.0 mit Athlon II X4 640; 8 GB RAM(GEIL Black Dragon); AMD 7750 Grafik; Platten: Samsung SSD 850EVO 250GB mit Win 10 Pro 64 BIT; 2x WD 1,5 TB

#3
daccordo

daccordo

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge

Hallo Boogie2005,

vielen Dank für die schnelle Reaktion!

... und schade, dass das Media Center mir da einen Strich durch die Rechnung macht.

 

In Sachen Hardware bin ich für HEVC gewappnet, wenn ich mich nicht irre. Als Skylake mit HD 510 Grafik müsste der Pentium G4400 HEVC unterstützen.

 

Kodi habe ich schon ein bisschen ausprobiert, fand aber unter anderem die Bedienung etwas hakelig. Ich habe es immer mit dem MediaPortal-TV-Server benutzt, der aber bisher noch kein DVB-T2 unterstützt. Welchen benutzt du denn?

 

Schönen Abend!



#4
Boogie2005

Boogie2005

    Nicht verzagen, es wird schon ;-)

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.701 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Niederrhein

Nutze kein HEVC, da kein passender TV! Aber ich nutze DVBLink als TV-Server! Da wäre UHD-TV möglich! Meine Intel kann nur UHD mit 30Hz, das ist sehr ruckelig, nich schön. Und bei 6ßHz, da braucht man schon eine extra Grafikkarte(NVIDIA + AMD), die liegen preislich ab ca. 160€, das für einen HTPC? Brauch ich nicht!


HTPC StreaCom F1C Evo; Asrock J4205 8GB RAM Windows 10 1x Samsung SSD 120GB 840; Pluguins: MyMovies; PDVD15; ZDF Mediathek; AV: Pioneer VSX-920 mit Nubox 481 + nuBox CS 411 Center + Rear Nubox ,SUB Quadral; DVBLink Client; Sonos Connect für Musikwiedergabe, An: Pioneer TV: TX47-ASW654, daran Nubert Nubox LS!
TV-Server: Windows 8.1 mit DVBLink GH: NZXT-H2; Intel DH-55TC+Intel i540 + 2x8GB DDR3; System SSD120GB Samsung+ 3x2 TB HDD + 2x 3 TB HDD; Octopus mit 4 Tunern + CI; DVBLink Server
Arbeitstier : AntecThree hundred Asus M5A97 R2.0 mit Athlon II X4 640; 8 GB RAM(GEIL Black Dragon); AMD 7750 Grafik; Platten: Samsung SSD 850EVO 250GB mit Win 10 Pro 64 BIT; 2x WD 1,5 TB

#5
daccordo

daccordo

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge
Hallo Boogie2005,
vielen Dank für deine Rückmeldung. Zwar findet man tatsächlich nicht viel im Internet, aber scheinbar kann DVB-T2 schon im WMC empfangen werden, wenn auch "nur" mit h.264 (UK):
https://www.avforums...center.1356798/
(insbesondere Beitrag #8)
Meinst du, es liegt also am Codec?

#6
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
 

Nutze kein HEVC, da kein passender TV! Aber ich nutze DVBLink als TV-Server! Da wäre UHD-TV möglich! Meine Intel kann nur UHD mit 30Hz, das ist sehr ruckelig, nich schön. Und bei 6ßHz, da braucht man schon eine extra Grafikkarte(NVIDIA + AMD), die liegen preislich ab ca. 160€, das für einen HTPC? Brauch ich nicht!

 
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Du du schon wieder HEVC und UHD in einen Topf schmeißt...das sind aber grundsätzlich erst mal zwei paar Stiefel. Oder sagen wir lieber "Ein Socken und ein Stiefel", die können ja kombiniert werden, müssen es aber nicht :D

Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".


#7
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
 

Hallo Boogie2005,
vielen Dank für deine Rückmeldung. Zwar findet man tatsächlich nicht viel im Internet, aber scheinbar kann DVB-T2 schon im WMC empfangen werden, wenn auch "nur" mit h.264 (UK):
https://www.avforums...center.1356798/
(insbesondere Beitrag #8)
Meinst du, es liegt also am Codec?

DVB-T2 und DVB-T2 HD sind ebenfalls zwei paar Stiefel, wie Du schon hinsichtlich der Codecs richtig feststellst, daran scheitert es aktuell bei Deinem System.
Ob sich T2-HD irgendwie in das MCE "einstricken" lässt, weiß ich nicht.

Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".


#8
daccordo

daccordo

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge

Hallo kaz,

 

vor lauter Socken, Stiefel und Töpfe komme ich hier fast ins straucheln:

Aktuell haben wir ja in deutschen "Metropolregionen" DVB-T2-Testbetrieb. Das bedeutet, dass parallel zum regulären DVB-T noch eine Hand voll Programme gesendet werden. Laut ueberallfernsehen.de werden zumindest die frei verfügbaren DVB-T2-Sender in HEVC übertragen, weshalb ich immerhin für Deutschland "DVB-T2 transportiert HEVC" geschlossen habe. kaz' Aussage legt nahe, dass DVB-T2 auch andere Stream-Kodierungen zulässt - was ja in Großbritannien durchaus der Fall ist. Auf ueberallfernsehen.de heißt es, dass man sich noch nicht auf eine Auflösung festgelegt habe, es wird allerdings an vielen Stellen von "HD" gesprochen - sogar bei allen (im Testbetrieb verfügbaren) Sendern. Gibt es also überhaupt "SD" via DVB-T2 in Deutschland? Wird das auch in HEVC übertragen oder bleibt man bei MPEG-TS?

 

Ich bin interessiert daran, DVB-T2 zu empfangen, um auch nach 2017 ein funktionierendes System zu haben, und auch wenn man sich am WMC-blau schon langsam sattgesehen hat (jaja, kann man modden) bietet es meiner Ansicht nach einen ausgezeichneten Bedienkomfort. Daher würde ich mich freuen, wenn ich mein System auch mit DVB-T2 betreiben könnte, im besten Fall auch mit DVB-T2 HD.

 

kaz, du sprichst davon, "T2 HD irgendwie ins MCE ein[zu]stricken" und deutest an, dass es am Codec auf meinem System hängt. Wie weit kann das Media Center denn schon mit dem neuen Standard DVB-T2 umgehen? Meinst du, ich bin auf dem richtigen Weg, wenn ich den Codec für die LiveTV-Wiedergabe im Verdacht habe? Oder anders gesagt: wie weit kann das MCE schon und ab wo muss ich mit "einstricken" anfangen?

 

Vielen Dank schon mal für eure Infos. Es wäre großartig, wenn ich das mit eurer Hilfe noch lösen könnte!


Bearbeitet von daccordo, 01 August 2016 - 15:07 .


#9
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Dein Text ist schwer zu lesen, vielleicht kannst Du da ja noch mal Umbrüche einfügen?


Du würfelst ein paar Begriffe durcheinander, vielleicht kann ich ja ein bisschen was aufklären:
DVB-T2 gibt grundsätzlich nicht vor, wie das Signal kodiert ist und in welcher Auflösung es "daherkommt", es handelt sich um einen Übertragungsstandard.

Aus verschiedenen Gründen hat man sich entschlossen, in der BRD HEVC einzusetzen. Das gilt zunächst mal für die HD-Sender, die ja derzeit getestet werden können und führt(e) auch zu der Namensgebung "DVB-T2 HD", um es etwas abzugrenzen. Ob diese Namensgebung so sinnvoll war, lasse ich mal dahingestellt...

Wie es später mit anderen (SD-)Sendern aussieht, steht meines Wissens nicht fest (aber so genau habe ich das nicht verfolgt).
"MPEG-TS" ist demgegenüber ein Container, kein Videocodec - Du meinst wahrscheinlich MPEG-2.

Zum MCE: Ich kann es Dir nicht genau sagen, vermute aber, dass es nicht nur am Codec scheitert.
Besonders wenn Ihr mehrere seid (mit eigenen Empfängern?) würde ich eher nach einer anderen Lösung suchen. Boogies Tipp "Kodi" ist in Kombination mit zum Beispiel dem DVB Viewer grundsätzlich erst mal super (wenn ich davon ausgehe, dass Kodi es dekodiert bekommt, die Sender werden auf jeden Fall im DVBViewer gefunden und sind mit einem Codec wie LAV darin auch "ansehbar").

Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".


#10
daccordo

daccordo

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge

Hallo kaz,

 

vielen Dank für deine Antwort. Die Absätze sind irgendwie verloren gegangen, jetzt habe ich sie nochmal eingefügt.

 

Stimmt, da habe ich Übertragungsstandard, Codec und Container durcheinandergeworfen.

Verstehe ich es richtig, dass DVBViewer den Übertragungsstandard "maskiert"? Wenn das nämlich so wäre, könnte ich möglicherweise über DVBLink doch DVB-T2 (HD) im Media Center sehen. Oder bleibt mir gar nichts anderes übrig, als auch das Media Center als Front End aufzugeben?



#11
Alex_de_Large

Alex_de_Large

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 28 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Hallo zusammen,
Bei mir genau das gleiche Problem. Kein DVB-T2 HD Bild im WMC10, nur ein digitaler "Radiosender" wird gefunden.

Hardware sollte auch bei mir nicht die Ursache sein.
Benutzt wird eine HEVC taugliche Zotac Geforce GT630 in Verbindung mit einer Digital Devices Cine C2/T2.

Insofern schließe ich mich dem Threadersteller an: Lösung dringend gesucht, um noch ein bisschen weiter beim
WMC10 mit LiveTV bleiben zu können.

#12
mad-max

mad-max

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge

Hallo zusammen,

 

kann es ggf. an der DVBLink Version liegen?

Ich hatte letztens was von DVBLink v6 und H.265 unterstützung gelesen.

 



#13
Boogie2005

Boogie2005

    Nicht verzagen, es wird schon ;-)

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 11.701 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Niederrhein
Es hindert dich niemand daran, die 30 Tage Testzeit zu nutzen, um das auszuprobieren ;-)!
HTPC StreaCom F1C Evo; Asrock J4205 8GB RAM Windows 10 1x Samsung SSD 120GB 840; Pluguins: MyMovies; PDVD15; ZDF Mediathek; AV: Pioneer VSX-920 mit Nubox 481 + nuBox CS 411 Center + Rear Nubox ,SUB Quadral; DVBLink Client; Sonos Connect für Musikwiedergabe, An: Pioneer TV: TX47-ASW654, daran Nubert Nubox LS!
TV-Server: Windows 8.1 mit DVBLink GH: NZXT-H2; Intel DH-55TC+Intel i540 + 2x8GB DDR3; System SSD120GB Samsung+ 3x2 TB HDD + 2x 3 TB HDD; Octopus mit 4 Tunern + CI; DVBLink Server
Arbeitstier : AntecThree hundred Asus M5A97 R2.0 mit Athlon II X4 640; 8 GB RAM(GEIL Black Dragon); AMD 7750 Grafik; Platten: Samsung SSD 850EVO 250GB mit Win 10 Pro 64 BIT; 2x WD 1,5 TB

#14
Lord_Maul

Lord_Maul

    Umgestiegen auf DVBLink 6

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.767 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Sachsen
  • Interessen:- Computertechnik im allgemeinen
    - HTPCs und alles drumherum
    - Apple Systeme
    - Retro Computer

Hallo zusammen,

 

kann es ggf. an der DVBLink Version liegen?

Ich hatte letztens was von DVBLink v6 und H.265 unterstützung gelesen.

 

 

Ob es funktioniert hängt vorrangig von der Hardware auf der einen Seite und vom Codec auf der anderen Seite ab. Wenn ein für die TV Wiedergabe im WMC verwendeter Codec H.265 unterstützt, sollte es theoretisch möglich sein, den Content im WMC wiederzugeben. - Allerdings wird im WMC T2 grundsätzlich nicht unterstützt, was sicher bei sich von DVB-T1 unterscheidenden Frequenzen liegt.

 

DVBLink selbst muss H.265 nicht unterstützen, aber deren Hardware (TVButler) tut es.


Gruß
Lord_Maul

 

Media Server:
System: Windows 7 Ultimate 64bit | Mainboard: ASUS P8H67 EVO | CPU: Intel Core i5 | RAM: 4 GB DDR3 | Grafik: Intel HD3000
TV-Karte: Octopus DuoFlex C/T + CI | TV Software: DVBLink TV Source | Opt. Laufwerk: LG BluRay Drive | HDD: SATA-III SSD, 2x 3 TB SATA-III HDD, 1,5 TB SATA-II HDD

 

Client im Wohnzimmer:

Machine: Raspberry Pi 2 Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Quad-Core ARM Cortex-A7 CPU | RAM: 1.0 GB | microSD: 8 GB SDHC Class 10 | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Client in der Küche:

Machine: Zotac MAG ND01 | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Intel Atom | RAM: 2.0 GB | SSD: 128 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Test-Client im Arbeitszimmer:

Machine: iMac i5 | System: Mac OS X 10.11.x | CPU: Intel Core i5 | RAM: 8.0 GB | SSD: 240 GB für's System an USB3 | HDD: 1 TB | LiveTV: DVBLink PVR Addon in Kodi 17.x

 

Client im Bad:

Machine: Raspberry Pi Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: ARM | RAM: 512 MB | SD: 1 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 


#15
mad-max

mad-max

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge

OK.

Ich sag mal so, H.265 Videos mit Shark007 und Lav Filter werden abgespielt. Auch im Media Center.

Nur halt kein TV :(

 



#16
Lord_Maul

Lord_Maul

    Umgestiegen auf DVBLink 6

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.767 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Sachsen
  • Interessen:- Computertechnik im allgemeinen
    - HTPCs und alles drumherum
    - Apple Systeme
    - Retro Computer

...dann liegt's an den Frequenzen...

 

Es müsste sich halt ein Hardware-Hersteller die Mühe machen und ein Frequenzmapping im Treiber realisieren. Ähnliches wurde bei DVB-C bewerkstelligt.


Gruß
Lord_Maul

 

Media Server:
System: Windows 7 Ultimate 64bit | Mainboard: ASUS P8H67 EVO | CPU: Intel Core i5 | RAM: 4 GB DDR3 | Grafik: Intel HD3000
TV-Karte: Octopus DuoFlex C/T + CI | TV Software: DVBLink TV Source | Opt. Laufwerk: LG BluRay Drive | HDD: SATA-III SSD, 2x 3 TB SATA-III HDD, 1,5 TB SATA-II HDD

 

Client im Wohnzimmer:

Machine: Raspberry Pi 2 Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Quad-Core ARM Cortex-A7 CPU | RAM: 1.0 GB | microSD: 8 GB SDHC Class 10 | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Client in der Küche:

Machine: Zotac MAG ND01 | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Intel Atom | RAM: 2.0 GB | SSD: 128 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Test-Client im Arbeitszimmer:

Machine: iMac i5 | System: Mac OS X 10.11.x | CPU: Intel Core i5 | RAM: 8.0 GB | SSD: 240 GB für's System an USB3 | HDD: 1 TB | LiveTV: DVBLink PVR Addon in Kodi 17.x

 

Client im Bad:

Machine: Raspberry Pi Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: ARM | RAM: 512 MB | SD: 1 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 


#17
ehemaliges Mitglied

ehemaliges Mitglied

    Inventar

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.101 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:c# Mcml

andere Frequenzen ?

 

du meinst eher weitere Parameter die man mit angeben müßte und da stimme ich dir zu das könnte man über einen mapper realisieren

 

aber damit erkennt wmc immer noch nicht anhand des sdt descriptors  was für einen servicetype  es vor sich hat

 

 

 

 

 

bliebe also immer noch digitaler Radio Sender  zumindest beim scan

 

sonst wäre da noch pmt elementary stream descriptor types 

was sich aufs playback  auswirken würde

Angehängte Dateien


Bearbeitet von ehemaliges Mitglied, 16 August 2016 - 18:50 .

Projects :

 

ArgusTv MCE Client

 

ForTheRecord Current version 1.0.0.2

ArgusTV Current Version 2.1.0.1

 

SimpleRadio

 

SimpleRadio Current Version 1.0.0.6


#18
frankie0815

frankie0815

    GigaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 431 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Colonia Claudia Ara Agrippinensis (Kölle..)

Ich verstehe ziemlich wenig von Codecs etc.

Aber wenn ich die vorherigen Beiträge richtig verstehe, gibt es (noch) keine Möglichkeit, DVB-T2 im MediaCenter zu empfangen?

Welche TV-Karten mit DVB-T2 gibt es überhaupt, die Treiber fürs MCE mitbringen?


Mein System (Wohnzimmer):LG Plasma 50PS3000 an HDMI@1080p, BenQ G2220HD 22" LCD an DVI-D@1080*1920, 60HzHardware: Gehäuse: Inter Tech HTPC-2008-V schwarz mit IMon, Mainboard: MSI G41TM-E43, Intel Core2Quad Q9400 2,66GHz, 4 GB DDR2, Grafik: Zotac GeForce GT430 Zone Edition Silent, Intel G41 Express Chipset onboard,Festplatten: OCZ Vertex 2 60GB SSD als Bootlaufwerk an SATA,WD Green Caviar 1TB an Sata mit Sharkoon HDD Vibe Fixer, Samsung S2 portable 500GB an USB2 (als Backup), CPU Kühler: Skythe Big Shuriken, Netzteil: BeQuiet! Straight Power 480W mit Kabelmanagement, Gehäuselüfter: Sharkoon Silent Eagle 1000, HD-DVD und Blu-ray Laufwerk: LG GGC-H20L , TV Karten: 1* Digital Everywhere Floppy DTV-S2 Ci + 1* Floppy DTV-S Ci an Triax 78cm Sat-Schüssel mit Smart TMT43 Monoblock Twin LNB für Astra 19,2 und 23,5 Ost,für Sky DE, CanalDigitaal NL und HD+,Verstärker: 4* Skythe SDA-1100 Kama Bay Amp Kro an interner Realtek HD-Audio, Lautsprecher: Teufel Kompakt 30 7.1 System, Eingabegeräte: Cherry JK-03 Tastatur, Logitech MX Air Maus, Logitech Harmony One Fernbedienung,Wlan: Fritz Stick Wlan N, Sonstiges: Philips amBX Hintergrundbeleuchtung,Software: Betriebssystem: Windows7 Home Prem. 32bit x86 SP1, Arcsoft TMT3 3.0.1.160 (für HD-DVD Wiedergabe), Cyberlink Power DVD10 Ultra Mark II, Wusel EPG, Vaio Internet Browser, Kylo Internet Browser, Macro Tube, Speed Fan und System Monitor, Wusel Sort, Norton Ghost 15 für´s Backup...

#19
ehemaliges Mitglied

ehemaliges Mitglied

    Inventar

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.101 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:c# Mcml

wie gesagt das übergeben von erweiterten Parametern geht über den treiber /mapper

 

nur das hilft hier bestimmt nicht  da mce die neuen servicetypes (SDT) und elemantarystreams (PMT) nicht kennt somit immer zur einer fehlerhafte Kennung kommen wird

da müsste wenn es wie bei win mce 2005 oder win mce Vista sehr wahrscheinlich ein ehglid patch kommen müssen

nur ob sich der aufwand lohnt und ob sich jemand dafür bereit erklärt  k.a. 

 


Projects :

 

ArgusTv MCE Client

 

ForTheRecord Current version 1.0.0.2

ArgusTV Current Version 2.1.0.1

 

SimpleRadio

 

SimpleRadio Current Version 1.0.0.6


#20
Lord_Maul

Lord_Maul

    Umgestiegen auf DVBLink 6

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6.767 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Sachsen
  • Interessen:- Computertechnik im allgemeinen
    - HTPCs und alles drumherum
    - Apple Systeme
    - Retro Computer
Wenn überhaupt käme da was von Digital Devices.

Aber wie EM schon schreibt... Aufwand und Nutzen

Gruß
Lord_Maul

 

Media Server:
System: Windows 7 Ultimate 64bit | Mainboard: ASUS P8H67 EVO | CPU: Intel Core i5 | RAM: 4 GB DDR3 | Grafik: Intel HD3000
TV-Karte: Octopus DuoFlex C/T + CI | TV Software: DVBLink TV Source | Opt. Laufwerk: LG BluRay Drive | HDD: SATA-III SSD, 2x 3 TB SATA-III HDD, 1,5 TB SATA-II HDD

 

Client im Wohnzimmer:

Machine: Raspberry Pi 2 Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Quad-Core ARM Cortex-A7 CPU | RAM: 1.0 GB | microSD: 8 GB SDHC Class 10 | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Client in der Küche:

Machine: Zotac MAG ND01 | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: Intel Atom | RAM: 2.0 GB | SSD: 128 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 

Test-Client im Arbeitszimmer:

Machine: iMac i5 | System: Mac OS X 10.11.x | CPU: Intel Core i5 | RAM: 8.0 GB | SSD: 240 GB für's System an USB3 | HDD: 1 TB | LiveTV: DVBLink PVR Addon in Kodi 17.x

 

Client im Bad:

Machine: Raspberry Pi Model B | System: LibreELEC 8.0 alpha | CPU: ARM | RAM: 512 MB | SD: 1 GB | LiveTV: DVBLink PVR Addon

 


#21
mad-max

mad-max

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge
Na ja vielleicht sind die MC Zeiten nun wirlich vorbei.
Ich habe mich nun in der Zwischenzeit nach einem 4K Receiver umgeguckt.
 
Ganz intereassnt finde ich den Ferguson Ariva 4K, mit Android.
Somit könnte ich die Emby App auch anbinden.
 
Dann hätte ich alles was ich brauche :)
 
 

Bearbeitet von mad-max, 22 August 2016 - 19:56 .


#22
mad-max

mad-max

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge

Hallo zusammen,

 

kurze Statusmeldung :)

Ich habe mal per VLC Player den M3U Stream von DVBLink bei einem H.265, also 4K TV Sender abgegriffen.

Was soll ich sagen, funktioniert. VLC spielt Ton und Bild ab.

 

Der Media Player funktioniert nicht, und im Media Center wird weiterhin angezeigt, dass es sich um einen dig. Radio Sender handelt...

 





Ähnliche Themen

  Thema Themenstarter Statistik Letzter Beitrag




Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: DVB-T2, HEVC, h.265, WMC10, shark007, codec, LiveTV, digitaler radiosender, kein bild, kein video

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0



XXX