Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Passiv Freestyle System: Kaufberatung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
21 Antworten in diesem Thema

#1
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig
Ich suche ein komplett passives System in kleinem und schickem Gehäuse auf Mini ITX Basis.

Anforderungen: Überwiegend Live-TV/Live TV Aufzeichnung ohne CI Modul (DVB-S2, mind. 2 Kanäle), kein 3D, kein Blueray (gesonderter Player im Soundsystem vorhanden), Musik, Fotos

Vorschlag:
Gehäuse Streacom FC 8S:http://www.homemedia...fc8s-75609.html
mit Heatpipes und Kühler, ggf. mehr als 2 Heatpipes montieren.

zugehörige 120 W Pico PSU: http://www.homemedia...-psu-75618.html
zugehöriger IR Empfänger: http://www.homemedia...irrc-74058.html

Board: Intel DH67CFB3 http://www.alternate...2/?event=search

CPU: i3-2120T http://www.alternate...6/?event=search

SSD: Corsair Force 3 http://www.alternate...4/?event=search

Daten HDD: 3,5' WD Caviar green, 1-2 TB

TV Karte DD Cine S2 an unicable LNB

Grüße

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil





#2
AEOne

AEOne

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.325 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Den IR-Empfänger kann ich nicht unbedingt empfehlen, weil er nicht zu 100% zum RC6 Protokoll kompatibel ist. Der Empfänger ist eine Eigenentwicklung und ich habe von jemanden, der ein Streacom-Gehäuse und sich auch dieses Empfänger-Modul dazu eingebaut hat die Rückmeldung, dass es Probleme im Zusammenhang mit der Logitech Harmony gab.

Da Du ja ein Intel-Board gewählt hast, wäre der CIR-Empfänger mit Sicherheit eine gute Alternative.

Gruß AEOne

Support für Fernbedienungs-Fragen aller Art Eingefügtes Bild
RC6 IR-Empfänger für Media Center und HTPCs (Klick + Klick + Klick)


#3
Oberst Kübel

Oberst Kübel

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 63 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Trier
Komplett passiv mit Standard-Komponenten ist ziemlich schwer zu bewerkstelligen, vor allem in kleinen Gehäusen.

Ohne Lüfter musst du praktisch die Wärme schon ohne die Zuhilfenahme von Luft nach draußen führen (d.h. Heatpipe mit Kühllamellen außerhalb des Gehäuses), sonst staut sich die Wärme innen einfach an.

Du sprichst da auch nur allgemein von Heatpipes, ohne konkret auf Modelle einzugehen.
Kübel's WanneHTPC + Signal: Lian Li PC-C39B Muse, ASRock 890GM Pro3 R2.0, Athlon II X2 250e, Big Shuriken 2, Kingston HyperX 8GB, WD Green 2TB, be quiet! SP-E8 400W, LG BH10LS30, TT-connect S2-3600FB + Eingabe: Logitech Harmony 300 / Logitech K400TV + Surround: LG 37LD450 / TerraTec Subsession Home Arena 5.1

#4
Herbie76

Herbie76

    Fingerwundschreiber

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.994 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Regensburg
  • Interessen:Sport (Radln, Skifahren, Schwimmen), Motorrad (Ducati) und MCE
@Oberst Kübel: passiv wird von Streacom angeboten, sprich die Heatpipes sind bereits im Gehäuse beiliegend - das sollte sich somit ausgehen
@Oel07: Deine Komponenten sind prinzipiell iO, ich hätte aber die Frage, wieso passiv wenn Du Dir dann ne HDD Turbine einbaust, auch wenn die WD Caviar Green schon ziemlich leise ist???
aber egal, welche HDD ich bisher getestet habe, jede ist lauter als mein Big Shuriken 2 und von daher würde ich auf passiv nur dann setzen, wenn auch die HDD auswandert -> auf nen WHS auf dem Dachboden oder sonst wo.
aktuell habe ich meine HDD (WD20EADS) sogar in eine Silent Box gesteckt und die ist immer noch lauter als mein CPU Lüfter :yes:
Gruss Andy

HTPC: Case: Silverstone LC19 silber Mainboard: Intel DH61AG mit 120W Notebook Netzteil von HP CPU: i3-2125, Dynatron K129 mit PWM Lüfter vom Big Shuriken 2 GPU: Intel HD3000 Ram: 4GB Adata DDR3 (Gamer Series) opt. LW: LG BT10N (RW Bluray/DVD-Kombilaufwerk) SSD: Intel 310 mSATA 80GB Systemplatte HDD: WD20EADS 2TB Datenplatte TV-Karte: 2x Digital Devices DuoFlex S2 PCIe-Bridge Remote: Logitech Harmony 700 / AEOne RC6 Empfänger intern / iOS Tablet iPad2 / iOS Smartphone iPhone 5 mit Hippo Remote MediaCenter: MCE auf Win7 Professional x64 / CyberLink PowerDVD 11 Ultra / DVBLink v4.x / diverse PlugIns
TV: Philips 46PFL9704 (via HDMI)
AV Receiver: Pioneer VSX915 silber mit Teufel Concept S 5.1 (via SPDIF)

Sound: Wohnzimmer: Sonos Connect am AVReceiver (via Koax) / Küche: Sonos Play 3 / Schlafzimmer: Sonos Play 1 / USB Festplatte als NAS am Router

Videothek: AppleTV 2 (via HDMI) zum Filme leihen in iTunes

 


#5
Oberst Kübel

Oberst Kübel

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 63 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Trier
Ich habe mir das Gehäuse mal angeschaut. Stimmt, da sind die Heatpipes integriert.

Dennoch führen diese zu außenliegenden Lamellen (http://www.streacom....8-s-090-000.jpg), von daher stimmt meine Aussage schon noch ;)

Dir ist auch hoffentlich klar, dass das Gehäuse selbst ziemlich warm werden kann, da es der Kühlkörper des ganzen Systems sein wird.

Und ja, selbst in meinem leisen System mit Lüfter ist die WD die zweitlauteste Komponente (nach dem ODD). Allerdings würde ich die kaum als Turbine bezeichnen, richtig entkoppelt läuft sie mit einem annehmbaren Geräuschpegel.
Kübel's WanneHTPC + Signal: Lian Li PC-C39B Muse, ASRock 890GM Pro3 R2.0, Athlon II X2 250e, Big Shuriken 2, Kingston HyperX 8GB, WD Green 2TB, be quiet! SP-E8 400W, LG BH10LS30, TT-connect S2-3600FB + Eingabe: Logitech Harmony 300 / Logitech K400TV + Surround: LG 37LD450 / TerraTec Subsession Home Arena 5.1

#6
Herbie76

Herbie76

    Fingerwundschreiber

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.994 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Regensburg
  • Interessen:Sport (Radln, Skifahren, Schwimmen), Motorrad (Ducati) und MCE
"Turbine" war ja auch nicht wirklich Ernst gemeint, sondern wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass es bei mir die lauteste Komponente ist und ich nicht verstehe, wie man viel Geld in passiv steckt und dann ne HDD einbaut - die meisten CPU Lüfter sind leiser als die HDDs
ich selbst habe ja die HDD in eine Silent Box gesteckt, damit ich sie so leise wie nur möglich bekomme...

HTPC: Case: Silverstone LC19 silber Mainboard: Intel DH61AG mit 120W Notebook Netzteil von HP CPU: i3-2125, Dynatron K129 mit PWM Lüfter vom Big Shuriken 2 GPU: Intel HD3000 Ram: 4GB Adata DDR3 (Gamer Series) opt. LW: LG BT10N (RW Bluray/DVD-Kombilaufwerk) SSD: Intel 310 mSATA 80GB Systemplatte HDD: WD20EADS 2TB Datenplatte TV-Karte: 2x Digital Devices DuoFlex S2 PCIe-Bridge Remote: Logitech Harmony 700 / AEOne RC6 Empfänger intern / iOS Tablet iPad2 / iOS Smartphone iPhone 5 mit Hippo Remote MediaCenter: MCE auf Win7 Professional x64 / CyberLink PowerDVD 11 Ultra / DVBLink v4.x / diverse PlugIns
TV: Philips 46PFL9704 (via HDMI)
AV Receiver: Pioneer VSX915 silber mit Teufel Concept S 5.1 (via SPDIF)

Sound: Wohnzimmer: Sonos Connect am AVReceiver (via Koax) / Küche: Sonos Play 3 / Schlafzimmer: Sonos Play 1 / USB Festplatte als NAS am Router

Videothek: AppleTV 2 (via HDMI) zum Filme leihen in iTunes

 


#7
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig
Ich bin ja noch ein HTPC Anfänger, der einzige Geräuschmäßige Vergleich den ich habe ist zu meinem System in der Signatur. Dort werkelt ein Kozuti Lüfter, ein 60x10mm Gehäuse Lüfter und eine 2,5'' Hitachi HDD. Es ist auch schon recht leise und die Hitachi Festplatte höre ich nie.

Eine WD Caviar green kommt also geräuschmäßig nicht in Frage. Kann man also (geräuschmäßig) eher 2,5'' Platten vorziehen?

CIR Empfänger dann der bewährte, sozusagen aus diesem Hause...

Falls mein NAS Server (über USB Platte an Fritzbox 6360) endlich läuft, bräuchte ich gar keine Daten HDD mehr. Dann müßte nur automatisch irgendwann der Kopiervorgang dorthin laufen. Zur Zeit hängt an der Fritzbox eine externe 2,5'' USB Platte von Iomega und die höre ich nur, wenn ich mein Ohr drauf lege.

@Herbie: Ich wollte nicht besonders viel Geld in passiv stecken, sondern mein EIndruck ist eher, daß man bei der richtigen Gehäuse und Kühlerwahl ansonsten normale (aber stromsparende) Komponenten verwenden kann.

@Oberst Kübel: Was hast du für ein System?

Danke und Grüße

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#8
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Wenn das Gehäuse nicht zu klein ist ein Standard ATX-Netzteil und vielleicht sogar ein µATX-Board aufnehmen kann (es gibt auch Mini-ITX-Gehäuse mit Standard-ATX-Netzteil und Standard-5,25"-Laufwerkseinschub, z.B. von Lian Li), dann wäre auch eine sehr leise bis fast "unhörbare" aktive Kühlung überhaupt kein Problem. :yes:
Eine aktuelle 3,5" WD Green dürfte nicht lauter sein als eine 2,5" Festplatte und ich würde auf jeden Fall eine Datenplatte einplanen und einen externen NAS-Server nur als Datenspeicher nutzen, denn mit einer USB (2.0?) Festplatte, kannst du Echtzeit HD-Video-Streaming sicher vergessen!?

#9
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig
@HD False: Mit dem Kommentar habe ich fast gerechnet. Für dich ("wenn es denn unbedingt so klein sein muß") wäre ein Lian Li PC Q11A, ein Straight Power E8, und ein Scythe Big Shuriken selbstverständlich die bessere Wahl! So ein System wollte ich aus verschiedenen Gründen nicht bauen, technisch gesehen ist es sicherlich zuverlässig und gut.

Danke für die Festplatten/NAS Hinweise! Die Fritz Box unterstützt USB 2.0, die externe Iomega Festplatte kann aber USB 3.0.

Ich habe gerade nochmal testweise eine HD Aufzeichnung von meinem NAS aufgerufen und die Wiedergabe (auch spulen/vorwärtsspringen) läuft zügig und ruckelfrei. Wenn das "HD streaming" ist, funktioniert es bei mir in diese Richtung super!
Grüße

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#10
Grisu_1968

Grisu_1968

    Staatlich geprüfter Wirtschafter

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.360 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Müllheim-Niederweiler
  • Interessen:Freiwillige Feuerwehr, SF Romane, Windows Media Center, Car-PC, Windows Phone.
Ob das Gehäuse so geeignet ist :? Die Kühlrippen sind nur auf einer seite und das Gehhäuse hatt wenig Lüftungslöcher wo sich die erwährmte luft auch stauen kann.
Wenn es unbedingt Passiv sein muß würde ich ein anderes gehäuse nehmen.
z.B HFX® micro Bundle für ITX oder HFX® mini Bundle für Standard-ATX , Micro-ATX und ITX passst auch rein.

Ich habe auch ziemlich lange bei mir rumgetestet bis ich auf Temperaturen gekommen bin die einem Luftgekühlten PC gleichkommen. Mein Fazit wenn Passivkühlung dann auf möglichst großer Kühlfläche achten und auch darauf schauen daß das Gehäuse auch ohne Lüfter gut durchlüftet wird das es von der erwährmten Luft kein Hitzestau giebt. Wenn möglich auch zusätzliche Heatpipes montieren das die Währme noch besser abgeleitet werden kann.

Für Ein Passivsystem muß man schon ein kleiner idealist sein :D denn solch ein PC ist um einiges teurer als ein PC mit Lüftern. Nur so Am Rande ich habe auch schon PC´s mit lüfter gebaut die nicht Lauter sind als ein Passiv-PC mit HDD´s. Wenn man die Richtige Hardware Zusammenstellt geht auch ein leiser PC mit Lüfter. Was Passiv angeht würde ich so was jeder Zeit wieder tun weil es einfach eine größere herausforderung ist besonders wenn der PC auch unter Volllast von den Temperaturen noch im grünen bereich bleiben soll.

Kannst ja mal denn ersten Link in meiner Singnatur anschauen da kannst du die endwicklung meines alten HFX im laufe der Jahre ansehen mit dem ich auch heute noch sehr zufrieden bin. Dort hatte ich sogar auch mal vorübergehend Lüfter eingebaut bis ich andere Lösungswege gefunden habe.

Gruß Grisu_1968
 post-10033-1207308015.jpgpost-10033-1330761833.jpg post-10033-0-01495500-1377148823.pngsmileyemoticonseazyfeuhr9w.gif
Link: Media Center PC (HFX) GA-F2A88XM-D3H (rev. 3.0) mit Win7 Home Premium SP1 32bit. TV Philips 42PFL7406K 107 cm (42"). Marantz AV-Receiver NR1402
Link: Arbeits PC GA-MA785GM-US2H mit Win8.1.1 Pro Windows Media Center
Link: Car-PC im Peugeot 307cc mit Win7 Home Premium SP1 32bit
Kein Media Center macht aber auch Spaß Windows Phone Nokia Lumia 820 & 620 mit Windows Phone 8.1: http://www.wintouch.de.

Wein für einen gemütlichen Filmabend mit dem Media Center kann man hier http://www.weinbau-ruser.de finden.weinmfau.gif


#11
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig
@Grisu Die HFX Mixro Gehäsue gefallen mir sehr, kosten aber rund 100.- mehr als die Streacom Lösung. Und für eine interne TV Karte muß man dort glaube ich basteln?
Edit hat die Gehäusedaten HFX Micro M2 gefunden, TV Karte geht mit Riserkarte liegend über dem MoBo.

Bearbeitet von oel07, 02 April 2012 - 18:17 .

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#12
franksamuel

franksamuel

    Fingerwundschreiber

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.207 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

@Grisu Die HFX Mixro Gehäsue gefallen mir sehr, kosten aber rund 100.- mehr als die Streacom Lösung.
[...].


Hallo,

... du bekommst das HFX micro M2 als B-Ware bereits für €99,- im Shop. Dazu das BorgFX micro für €59,- und du hast fast den gleichen Preis wie das Streacom. Das einzige was mir an diesem Gehäuse gefällt ist, dass die Erweiterungskarte stehend angeordnet ist. Ich würde aber das F7C dem FC8 vorziehen.
http://www.hfx.at/at...emart&Itemid=54

Statt dem DH67CFB3 würde ich das DH61AG mit seiner integrierten PSU bei einem Passivsystem nehmen.

MfG, FrankSamuel

PS: Wie kann ich den Links einen eigenen Namen wie früher geben?

Bearbeitet von franksamuel, 02 April 2012 - 18:49 .


#13
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Wenn schon Streacom, dann würde ich aber nicht den "Brotkasten" nehmen:

Das Streacom FC5 gefällt mir schon viel besser, man muss viel weniger "basteln" und einen nicht hörbaren
Lüfter würde man bestimmt auch noch unterbringen können, damit es nicht zum Wärmestau im Gehäuse kommt.
Dann noch gut drei Zentimeter mehr an Höhe, so dass Low Profile Karten passen und man hätte bis auf das
Netzteil ein (fast) ideales HTPC-Gehäuse, wie z.B. dieses von Cooltek. :yes:

Wenn du die TV-Karte noch nicht hast, würde ich eine DuoFlex empfehlen, dann sparst du dir die Riser-Card!

#14
AEOne

AEOne

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.325 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
--- Off topic on ---

...
PS: Wie kann ich den Links einen eigenen Namen wie früher geben?

Ist leider momentan ein wenig tricky und unschön gelöst: Klick.

Gruß AEOne

--- Offtopic off ---

Support für Fernbedienungs-Fragen aller Art Eingefügtes Bild
RC6 IR-Empfänger für Media Center und HTPCs (Klick + Klick + Klick)


#15
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Ich habe jetzt auch eine Methode gefunden, die fast so schnell und einfach wie vorher funktioniert.
Über die Menüleiste den Link erstellen:
http://www.tomshardw...hte-240959.html
Dann schreibe ich den Namen fett direkt davor, so wird er Bestandteil des Links:
Namenhttp://www.tomshardware.de/Streacom-FC5-Test-Review,testberichte-240959.html
und danach lösche den Rest (markieren -->entfernen -->fertig):
Namen

#16
AEOne

AEOne

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7.325 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Hehe - cool :D

Support für Fernbedienungs-Fragen aller Art Eingefügtes Bild
RC6 IR-Empfänger für Media Center und HTPCs (Klick + Klick + Klick)


#17
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 12.825 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

Ich habe jetzt auch eine Methode gefunden, die fast so schnell und einfach wie vorher funktioniert. Über die Menüleiste den Link erstellen: http://www.tomshardw...hte-240959.html Dann schreibe ich den Namen fett direkt davor, so wird er Bestandteil des Links: Namenhttp://www.tomshardware.de/Streacom-FC5-Test-Review,testberichte-240959.html und danach lösche den Rest (markieren -->entfernen -->fertig): Namen

Das ist dann die konsequente Umsetzung des Tipps, den ich Dir vor zwei Wochen gab ;)
mceGuide

Guide zum Windows Media Center (im Aufbau)
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".

#18
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig

Hallo,
... du bekommst das HFX micro M2 als B-Ware bereits für €99,- im Shop. Dazu das BorgFX micro für €59,- und du hast fast den gleichen Preis wie das Streacom. Das einzige was mir an diesem Gehäuse gefällt ist, dass die Erweiterungskarte stehend angeordnet ist. Ich würde aber das F7C dem FC8 vorziehen.
http://www.hfx.at/at...emart&Itemid=54

Statt dem DH67CFB3 würde ich das DH61AG mit seiner integrierten PSU bei einem Passivsystem nehmen.

MfG, FrankSamuel


Danke für den B-Ware Tip!

Das DH61AG verwende ich seit kurzem und finde es sehr gut. Die Bildqualität scheint mir aber schlechter zu sein als bei meinem vorherigen Asrock H67M-ITX - deswegen ev. doch kein DH61AG mehr.
Grüße

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#19
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig

Wenn schon Streacom, dann würde ich aber nicht den "Brotkasten" nehmen:

Das Streacom FC5 gefällt mir schon viel besser, man muss viel weniger "basteln" und einen nicht hörbaren
Lüfter würde man bestimmt auch noch unterbringen können, damit es nicht zum Wärmestau im Gehäuse kommt.
Dann noch gut drei Zentimeter mehr an Höhe, so dass Low Profile Karten passen und man hätte bis auf das
Netzteil ein (fast) ideales HTPC-Gehäuse, wie z.B. dieses von Cooltek. :yes:

Wenn du die TV-Karte noch nicht hast, würde ich eine DuoFlex empfehlen, dann sparst du dir die Riser-Card!


Das FC5 hat zwei Kühler aber nur einer wird mit den Heatpipes versorgt, finde ich nicht gut gelöst wenn schon beide Kühler da sind.
Mit der DuoFlex hast du recht, zumal Riserkarten auch dubiose Probleme machen können.

@all:
Wie kann ich die "gefühlte" unterschiedliche Bildqalität meiner beiden Motherboards besser/objektiver/neutraler beurteilen? Objektiv gibt's wohl nicht weil auch Geschmack eine Rolle spielt.
Mein Haupteindruck ist das mit dem DH61AG in dunklen Bildern/Bildbereichen weniger Details erkennbar sind als mit meinem AsrockH67M-ITX. Vielleicht muß ich auch nur am Fernseher mal alle Regler durchspielen?
Welche Bildeinbußen wären denn typisch bei H61 Chip im Vergleich zu H67 Chip?

Grüße

Angehängte Dateien


HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#20
oel07

oel07

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Braunschweig
Noch ein alternatives Motherboard mit CPU, Leistungsmäßig niedriger aber ev. ausreichend:
ASUS E45M1-I DELUXE

Wird als µATX Ausführung auch im anderen Thread gerade diskutiert und von HD-False geschmäht und von danc02 gelobt... :)

HTPC 1:WIN 8 Pro 64 BIT, MoBo: DH61AG, CPU: Core i3 2100T, Kühler: Original Intel + 80mm Gehäuselüfter RAM: 4GB RAM Kit Corsair, Leicke 90 Watt ext. Netzteil, ADATA 60 GB mSATA System-SSD, Seagate 2,5' 1 TB Daten-HDD, DD Cine S2 V6, kein opt. LW, Gehäuse: Streacom ST-F7CS, Infrarot RC 6 CIR intern (AEone); Fernsteuerung: Android Tablet mit MCC und Harmony 700; TV: unicable LNB Inverto, Sony KDL 40W5800, Sound 5.1: Sony BDV-E280, NAS Server: USB-HDD an FritzBox 6360 cable
Büro HTPC: WIN7 HP 32 Bit, Asrock H67MITX, Pentium G860, original Intel Kühler + 60mm Gehäuselüfter, 4 GB Ram (kein Kit), Hitachi 2,5''/320GB HDD, DVBT: Digivox Mini USB Stick, Gehäuse e.mini E Q 5 interne AC/DC Wandler Platine mit ext. Netzteil


#21
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)

Noch ein alternatives Motherboard mit CPU, Leistungsmäßig niedriger aber ev. ausreichend:
ASUS E45M1-I DELUXE

Wird als µATX Ausführung auch im anderen Thread gerade diskutiert und von HD-False geschmäht und von danc02 gelobt... :)

Das hast du jetzt aber nicht richtig interpretiert, nur für einen "vollwertigen" HTPC empfehle ich keinen AMD-Fusion!
Für kleine stromsparende oder Zweit- und Dritt-HTPCs m.E. schon und wenn du dir meine (nicht mehr ganz neuen) "Boardtabellen" unter "HTPC" anschaust, wird du da auch einige Fusion-Boards finden, auch das µATX-Vorgängermodell von ASUS! :yes:

#22
Oberst Kübel

Oberst Kübel

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 63 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Trier

@Oberst Kübel: Was hast du für ein System?


Konnte mich endlich dazu durchringen, was über mein System zu schreiben.

Einfach dem Link in meiner Signatur folgen.
Kübel's WanneHTPC + Signal: Lian Li PC-C39B Muse, ASRock 890GM Pro3 R2.0, Athlon II X2 250e, Big Shuriken 2, Kingston HyperX 8GB, WD Green 2TB, be quiet! SP-E8 400W, LG BH10LS30, TT-connect S2-3600FB + Eingabe: Logitech Harmony 300 / Logitech K400TV + Surround: LG 37LD450 / TerraTec Subsession Home Arena 5.1



Ähnliche Themen

  Thema Themenstarter Statistik Letzter Beitrag



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0




XXX