Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Lüfter: Frischluft oder warme Luft abführen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1
TOMillr

TOMillr

    TerraByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge
Habe ich mir noch nie wirklich Gedanken zu gemacht: Macht es eigentlich nicht mehr Sinn, mit einem Lüfter (CPU-, Gehäuselüfter usw.) die entstehende Wärme abzuführen statt damit einfach nur Frischluft zuzuführen? Gibt es da eine gängige Meinung, welche Variante effektiver ist?
Mein System: Intel DH61AG * i3 2100 - 4gb Ram * interne i3 Grafikeinheit* Cine CT + CI Modul (AlphaCrypt Light) * OCZ 30GB miniPCIe SSD * Seagate Pipeline 1,5tb * Sony Optiarc BD-5850H * Silverstone LC-19B Gehäuse * Windows 8 (x64) + TMT5




#2
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Frische Luft vorn links einblasen und die erwärmte Luft hinten rechts wieder absaugen ist die effektivste Art der "Belüftung" bei einem Standard-Desktop-HTPC-Gehäuse aber auch mit Seitenlüftern lässt sich sicher etwas machen. Es sollte keine Stelle im Gehäuse und bei allen verbauten Komponenten (Festplatten, optisches Laufwerk, Grafikkarte, TV-Karte, RAMs, CPU-Kühler, CPU-Spannungsregler, Chipsatz und anderen elektronische Bauelemente) geben, die nicht von einem "kühlen Luftzug umspült" wird, Wärmestau kann Überhitzung bedeuten.

#3
TOMillr

TOMillr

    TerraByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge

ist die effektivste Art der "Belüftung" bei einem Standard-Desktop-HTPC-Gehäuse aber auch mit Seitenlüftern lässt sich sicher etwas machen.


Verwende ein Low-Profile Gehäuse mit einer "i3 530 + Big Shuriken + interne GPU" Kombination. Direkt über dem BS werde ich Lüftungslöcher im Gehäusedeckel anbringen, da zwischen Lüfter und Gehäuse sonst nur so um die 3,5cm Luft ist.

Strom soll das Board in Zukunft über ein picoPSU mit externem Netzteil bekommen, sodass zwar mit dem Netzteil eine zusätzliche Wärmequelle aber gleichzeitig auch ein Lüfter wegfällt.

Deshalb auch meine Frage aus dem Ausgangsposting: Wenn ich an den eigentlich für das interne Netzteil vorgesehene Stelle jetzt einen zusätzlichen Gehäuselüfter installiere (irgendwelche Empfehlungen für ein leises Teil?), habe ich ingesamt zwei Lüfter im Gehäuse. In welche Richtung sollten die Lüfter dann jeweils pusten? Oder doch lieber einen Gehäuselüfter an die Unterseite des Gehäuses unter das Mainboard?

Variante 1: BS führt die Abwärme der Kühlerlamellen direkt nach oben durch die Lüftungsschlitze aus dem Gehäuse + Gehäuselüfter saugt hinten Frischluft an

Variante 2: Gehäuselüfter führt Abwärme hinten links aus dem Gehäuse + BS saugt Frischluft durch Lüftungsschlitze oben auf den Kühlkörper
Mein System: Intel DH61AG * i3 2100 - 4gb Ram * interne i3 Grafikeinheit* Cine CT + CI Modul (AlphaCrypt Light) * OCZ 30GB miniPCIe SSD * Seagate Pipeline 1,5tb * Sony Optiarc BD-5850H * Silverstone LC-19B Gehäuse * Windows 8 (x64) + TMT5

#4
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Eine PicoPSU erzeugt mehr Wärme in einem Gehäuse als ein aktives Netzteil.
Wenn du Lüftungsschlitze über dem CPU-Lüfter anbringst, der ungehindert kalte Frischluft von außen bekommt (keine warme Luft aus einem Regal) und du nur einen Lüfter hast, dann sollte der die warme Luft herausblasen, bei zwei Lüftern kannst du selbst die optimale Luftführung testen, da dann mehrere Varianten möglich sind (Gehäuse-abhängig).
Leise Lüfter findest du unter "HTPC" in meiner Signatur!

#5
nonoe

nonoe

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 52 Beiträge
da klinke ich mich jetzt einfach mal mit ein, meine CPU wird blasend gekühlt die warme luft aber zu 75% gleich wieder durchs netzteil und 2x 80mm lüfter nach drausen gebracht.. wäre es da evtl rat sam den lüfter saugend zu montieren und über diesem einfach ein loch in den gehäuse deckel schneiden (lüfter liegt ca 2 cm unterm desktop deckel)

#6
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Normale Lüfter können nur "blasend" Druck aufbauen, deshalb blasen die Lüfter die Luft entweder in das Gehäuse hinein oder wieder heraus oder in das Netzteil bzw. in den CPU Kühlkörper. Wenn du durch Schlitze im Deckel dem CPU-Lüfter kältere Luft zur Verfügung stellen kannst, als er im Gehäuse erhält, evtl. unterstützt durch eine "Hutze", die verhindert, dass weiter warme Innenluft angesaugt wird, kann er effektiver kühlen und dreht evtl. langsamer (leiser). Allerdings kannst du durch die Schlitze dann auch in das Gehäuse "hineinhören", was dann die Lautstärke wieder erhöht.
Du siehst also, das Thema ist sehr "komplex", so dass du nur am "Objekt" zu optimalen Ergebnissen kommen kannst und pauschale Ratschläge kaum möglich sind.

#7
Andyktalent

Andyktalent

    MegaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 388 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Aachen
....aber aus physikalischen Gründen kann mann sagen: wenn man heiße Luft rausbläst, wird an anderer Stell Außenluft eingesogen. Deshalb ist "eigentlich" nur ein Ausblaslüfter erforderlich. Sollte natürlich der Rechner ungünstig stehen, könnte er natürlich in Veruchung kommen die ausgeblasene Luft wieder anzusaugen, aber da ist wohl eher ein konstruierter Fall.

Beste Grüße

Andy
HTPC: Mainboard: ASUS P6T, CPU: Intel 7i Core, 12 GB RAM, Grafik:Zotac GT430 Zone; Digital Devices CineCT V6 + DuoFlex für dvb-c mit CI Modul, Festplatten: 1 OCZ Vertex 2 E 60 GB, 1 WD 2TB 7500 rpm, 1 Alphacrypt classic, BlueRAy Player, Sound an Teufel über HDMI Ausgang GrafiKaOS: Windows 7 Ultimate 64Bit; Plugins: vmcFilme, Media Browser mit Metabrowser für Serien, WuselEPG, dvbLinkTV: Sony KDL-37W5500, dvb-c mit Alphacrypt Light Blueray Player: Sony BDP-S360 (nur über TV)Extender: Linksys DMA 2100 mit Funkübertragung Marmitek 5,8 Ghz Wireless

#8
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Leider sind die meisten Gehäuse nicht so konstruiert, dass das funktioniert. So wird bei vielen aktuellen HTPC-Gehäusen auf Seitenlüfter gesetzt, die z.B. bei Regaleinbau nur die warme Luft im Regal umwälzen, statt kühle Raumluft von vorn nach hinten zu beförden, die bei einem nach hinten offenen Regal lautlos entweichen könnte, da man dann die hinteren Lüfter kaum noch hören würde.
Mir nur einem oder mehreren nach hinten ausblasenden Lüftern würde das sicher sehr gut funktionieren, wenn der CPU-Lüfter durch den Gehäusedeckel kalte Raumluft ansaugen kann und durch Lüftungsschlitze an den "richtigen" Stellen die Luft so durch das Gehäuse zu den "Ablüftern" strömen kann, dass sie an allen potentiellen Wärmequellen vorbei strömt (Laufwerke, Graka, RAMs, TV-Karten, Chipsatz-Kühler...) und auch die warme CPU-Luft mit nimmt. :yes:

#9
Andyktalent

Andyktalent

    MegaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 388 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Aachen
...das ist ja alles richtig, aber die Ursprungsfrage war doch: ent oder weder?

Wie auch immer, die pragmatischste Lösung scheint wohl zu sein: einen Lüfter einbauen, der die Luft rausbläst und dannüberprüfen, ob das reicht. Dann mal wieder scharf nachdenken.
HTPC: Mainboard: ASUS P6T, CPU: Intel 7i Core, 12 GB RAM, Grafik:Zotac GT430 Zone; Digital Devices CineCT V6 + DuoFlex für dvb-c mit CI Modul, Festplatten: 1 OCZ Vertex 2 E 60 GB, 1 WD 2TB 7500 rpm, 1 Alphacrypt classic, BlueRAy Player, Sound an Teufel über HDMI Ausgang GrafiKaOS: Windows 7 Ultimate 64Bit; Plugins: vmcFilme, Media Browser mit Metabrowser für Serien, WuselEPG, dvbLinkTV: Sony KDL-37W5500, dvb-c mit Alphacrypt Light Blueray Player: Sony BDP-S360 (nur über TV)Extender: Linksys DMA 2100 mit Funkübertragung Marmitek 5,8 Ghz Wireless

#10
HD-False

HD-False

    PC-Historiker

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 19.741 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Frankfurt (Oder)
Raus oder rein war zwar die Frage aber nur eine Antwort darauf gibt es nicht und da @TOMillr generelle Kühlungs-, Lüftungs- und Platzprobleme in einem zu kleinen Gehäuse zu haben scheint (siehe seine anderen Threads), wäre ihm nur zu helfen, wenn er uns ein paar Bilder von seinem "Problem-HTPC" zeigen würde. :)

#11
TOMillr

TOMillr

    TerraByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge
Gute Idee, werde mal einige Bilder machen. Ich muss allerdings den Temperatur-Problemen aus dem anderen Thread noch hinterherschicken, dass ich die Komponenten bislang nur mit offenen Gehäuse getestet habe und die Wärme sich so ja nicht staut...
Mein System: Intel DH61AG * i3 2100 - 4gb Ram * interne i3 Grafikeinheit* Cine CT + CI Modul (AlphaCrypt Light) * OCZ 30GB miniPCIe SSD * Seagate Pipeline 1,5tb * Sony Optiarc BD-5850H * Silverstone LC-19B Gehäuse * Windows 8 (x64) + TMT5



Ähnliche Themen

  Thema Themenstarter Statistik Letzter Beitrag



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0




XXX