Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Philips AmBX Starter Pack modden


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Im Januar habe ich in diesem Thread angekündigt, dass ich mich intensiver mit dem AmBX beschäftigen werde. Das habe ich getan, mit dem Ziel handelsübliche RGB-LED-Leisten mit gemeinsamer Anode damit anzusteuern.

Hier nun das Ergebnis.
Ich habe eine Schaltung, basierend auf das Reengineering von Rogmi entwickelt, jeweils für die beiden Sidelights (SL) und für die drei Wallwasherlights (WW).
Eine Schaltung jeden Typs habe ich per Hand aufgebaut und am original amBX getestet und verbessert, bis alles gut funktionierte.
Dann habe ich den Layout in Auftrag gegeben, da ich selbst kein Tool dafür habe und auch nicht kaufen wollte.
Der Layout im Sprintformat ist fertig und ich habe heute eine Prototype-Platine in Auftrag gegeben. Soweit sind keine Fehler im Layout.
Die fertige Platine hat exakt die Abmessungen der original AmBX Hauptplatine, auch die Bohrungen zur Befestigung. Somit passt die Platine im Huckepack in das originale Gehäuse, wenn man die drei Strahler weg lässt. Die werden ja nicht mehr gebraucht.
Allerdings müssen Öffnungen in die Rückseite für die Stecker (RJ45, 6 polig) eingeschnitten werden.
Ich verwende jedoch ein flaches Gehäuse von Conrad, Best. Nr.: 534442 und baue beide Platinen da hinein. Der Grund sind die Abmessungen, da ich das Gehäuse hinter dem LCD-TV befestigen möchte.
Die fünf Verbindungen von meiner LED-Treiber Platine zur Hauptplatine sind wie folgt:

Drei WW per 14 poligen Flachkabel, 1:1, Pfostenverbinder, gequetscht.
Zwei SL per 10 poligen Pfostenverbinder auf SUB-D25 Buchsen, handverdrahtet. Diese Kabel müssen nach außen geführt werden, damit sie auf die beiden Einbaustecker gesteckt werden können.
Ich habe einen sechsten RJ45 LED Anschluss dazu gesetzt, damit man noch eine statische Beleuchtung dazu bauen kann. Die Farbgebung erfolgt dann durch die Wahl der Vorwiderstände.
Die Stromversorgung erfolgt über die Flachkabel.

Wahl der RGB- LED-Leisten oder der Meterware.
  • Alle LEDs müssen eine gemeinsame positive Spannungsversorgung haben (gemeinsame Anode)
  • Betriebsspannung 12 Volt ist optimal.
  • Die einzelnen LEDs dürfen nicht über Konstantstrom versorgt werden, sonst klappt die analoge Ansteuerung nicht. Sie dürfen nur Vorwiderstände zur Strombegrenzung haben.
  • Die Leistung der LED-Streifen kann maximal bis 200 mA pro Farbe sein. Ideal sind 100 mA, ansonsten wird die Philips Stromversorgung überlastet.
  • Als Anschlusskabel können alte ISDN Kabel verwendet werden, da vom RJ45 Stecker die mittleren vier Kontakte verwendet werden (+,R,G,B ). Dadurch spart man sich die fummelige Montage der Stecker.
Wer an dieser Bastelei Interesse hat, muss Löterfahrung und elektrotechnische Grundkenntnisse mitbringen. Die Herstellung der Platine kann bei einer entsprechenden Einrichtung selbst gemacht werden. Ansonsten gibt es viele Firmen im Internet die aus der Sprintdatei professionelle Platinen mit Lötstopplack, Bestückungsdruck und allen Bohrungen machen. Allerdings ist das nicht billig.
Damit auch weniger erfahrene Bastler mit den Bauelementen klar kommen, habe ich keine SMD verwendet. Ich habe alle Bauelemente bei Conrad eingekauft.
Der Materialpreis bei Conrad liegt bei ca. 40,- € ohne Gehäuse.

Wer also Interesse hat schickt mir eine PM.
Gegen einen kleinen Obolus liefere ich folgendes:
  • Vier Schaltzeichnungen für SL, WW, Dummy und SL Kabel (PDF).
  • Stücklisten mit Conrad Bestellnummern (PDF)
  • Die Sprint Datei mit dem zweiseitigen Layout, Bestückung-, Lötstopp- und Bohrplänen.
  • Um die Sprintdatei ansehen zu können, gibt es einen Viewer (http://www.abacom-on...int-layout.html


EDIT vom 10.5.2011!

Wer den Nachbau wagt, findet hier in diesem ZIP Archive alle nötigen Dateien mit einer Kurzanleitung:
Angehängte Datei  LED_Driver_V1_Documents.zip   1,94MB   59 Mal heruntergeladen
Edit: Hier die nochmals die "Instructions" als einzelne Datei: Angehängte Datei  Instructions.zip   1,65MB   14 Mal heruntergeladen
Hier ist die Layout-Datei für den Platinen-Service. Diese Datei benötigt der Service um z.B. ein Angebot machen zu können und natürlich um die Platine fertigen zu können.
Angehängte Datei  led_treiber_v100.zip   89,46K   39 Mal heruntergeladen

Wer das fertige Gerät in Aktion sehen möchte, hier ist ein Link zu YouTube:
LED-Light Video

Rückfragen beantworte ich gern, aber nur hier im Forum.
Viel Spaß beim Nachbau!

Gruß
efroggy

Bearbeitet von efroggy, 22 Februar 2012 - 11:42 .

Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.




#2
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Es ist soweit. Die erste Platine ist fertig und geht heute an mich raus.
Hier ist eine Ansicht von der Bestückungsseite.
Die Beschreibung der Platine siehe den ersten Beitrag.
Die Platine kann an den fetten Linien in einzelne Platinen gesägt werden.
Man erhält dann 2 Stück für Side Light (SL) Ansteuerung, 3 Stück für Wall Washer (WW) Ansteuerung und ein Stück statisch, ohne Ansteuerung.
Die vier großen Kreise sind für die Befestigungsbohrungen wenn die Platine im WW-Gehäuse untergracht werden soll.

Wenn ich dazu komme, werde ich nächste Woche diese Platine bestücken und testen.
Angehängte Datei  Platine_produced.jpg   319,98K   58 Mal heruntergeladen

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#3
fedd_langsam

fedd_langsam

    KiloByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 217 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Bayern ;)
hiho

wie weit biste mit deinen test´s?


gruss
klaus
Eingefügtes Bildmein VMC: H i e rMainboard: ASUS P5Q / rev. 1CPU: Intel E8400 @3,5 GHZRAM: GeIL 8 GB Black Dragon SeriesGraka: Nvidia 240GT 1GB Ram + HDMIHDD: OCZ Vertex 2 SSD + 2TB Samsung 24/7Sat-Karte: Digital Device Cine S2 HD2 HDTVLaufwerk: LG Blu-Ray&HD-DVDGehäuse: Origenae s21tExtender 1: Schlafzimmer XBox 360Extender 2: Küche Linksys DMA2100Gamepad: X-Box Wireless ControlerKüche 7 Zoll Touch: CAR-FT No-Name mit AudioWohnzimmer-Plasma: Panasonic TH-50PZ800ESchlafzimmer-LCD: JVC LT-32 R 90 BU Full HDSound: Teufel Motiv 5 "5.1Beamer: Epson EH TW3500 Full HD

#4
Peacemaker

Peacemaker

    Fingerwundschreiber

  • SpecialMember Pro
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.275 Beiträge
Hallo @efroggy

Ich fände es besser du machst die Schaltpläne public mit einem verweis auf einem spenden Button, so kann jeder selbst entscheiden wie hoch der Obolus ist, und man kann es vorher testen.

btw... Bilder deines Projektes wären auch nicht schlecht :yes:

cya Peacemaker

#5
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Bin vor einer Woche aus dem Urlaub zurück.
An diesem WE habe ich die Platine bestückt und zwischenduirch am AmBX Controller getestet.
Leider ist mir dabei ein Missgeschick passiert und der Controller funktioniert nicht mehr. Habe in der Bucht einen neuen ersteigert, auf den ich nun warte.
Das mit dem Link für eine Spende ist eine gute Idee.
Die Bilder werde ich schon mal reinstellen, die Schaltungen und Layout Dateien erst wenn die Teste abgeschlossen sind.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#6
Peacemaker

Peacemaker

    Fingerwundschreiber

  • SpecialMember Pro
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.275 Beiträge
Hi efroggy

Missgeschick :D

Was haste gemacht?

Was hat dich diese Platine gekostet und ist das Layout einseitig.

cya

#7
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE

Hi efroggy

Missgeschick :blink:

Was haste gemacht?

Was hat dich diese Platine gekostet und ist das Layout einseitig.

cya


Wie genau es passiert ist? keine Ahnung. Ich hatte zwei Kanäle bestückt und am Controller angeschlossen. Den sidelight Kanal hatte ich schon mehrmals angeschlossen und er war OK. Der Wallwasher Kanal war neu bestückt und wurde zum ersten Mal getestet. Dabei ist es passiert. Auf der Controllerplatine hat der 3,3 Volt Rail einen Kurzschluß und die 18 Volt für die drei Wallwasher-Anschlüsse fehlen jetzt.
Ich habe daraufhin meine Platine genau untersucht (mit Lupe) und fand eine nicht vorhandene Lötstelle im Bereich der Spannung für die Helligkeitsregelung zum Controller. Möglicherweise war dort zeitweise kein Kontakt und anstatt 2 bis 4 Volt sind > 5 Volt am Pin gewesen. Das könnte die Ursache sein. Ich hoffe das der Ersatz-Controller noch vor dem WE eintrifft.

Der Layout ist zweiseitig. Ich habe für die Platine mit Bestückungsdruck und Lötstopplack 82 EUR bezahlt, kann aber auch erheblich preiswerter gemacht werden.
An Bauteilen habe ich ca. 40 EUR ausgegeben (Conrad), ich glaube aber mit Gehäuse. Ich mache auch die Bestückungsliste fertig mit den Bestellnummern von Conrad.

Hier ein Foto von dem fertig bestückten LED Treiber und dem AmBX Controller mit den Verbindungskabeln.

Angehängte Datei  RIMG5764_s.jpg   224K   56 Mal heruntergeladen

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#8
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Es ist vollbracht!
Habe einen Ersatz amBX Controller bekommen und die Teile ins Gehäuse eingebaut.
Es funktioniert alles wie geplant, im Layout und der Schaltung "0" Fehler!
Heute habe ich erst mal einen kurzes Video gemacht es kann hier angeschaut werden.
Die Unterlagen für einen eventuellen Nachbau stelle ich in den nächsten Tagen hier zur Verfügung.

Meine Frau ist begeistert! Endlich sieht es um den TV aufgeräumt aus.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#9
frankie0815

frankie0815

    MegaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 388 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Colonia Claudia Ara Agrippinensis (Kölle..)
Tolle Arbeit! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Ich würde das gerne nachbauen.
Könntest du vielleicht die fertigen Platinen besorgen?
Ich würde selbstverständlich deine Kosten und Auslagen bezahlen...

Frank
Mein System (Wohnzimmer):LG Plasma 50PS3000 an HDMI@1080p, BenQ G2220HD 22" LCD an DVI-D@1080*1920, 60HzHardware: Gehäuse: Inter Tech HTPC-2008-V schwarz mit IMon, Mainboard: MSI G41TM-E43, Intel Core2Quad Q9400 2,66GHz, 4 GB DDR2, Grafik: Zotac GeForce GT430 Zone Edition Silent, Intel G41 Express Chipset onboard,Festplatten: OCZ Vertex 2 60GB SSD als Bootlaufwerk an SATA,WD Green Caviar 1TB an Sata mit Sharkoon HDD Vibe Fixer, Samsung S2 portable 500GB an USB2 (als Backup), CPU Kühler: Skythe Big Shuriken, Netzteil: BeQuiet! Straight Power 480W mit Kabelmanagement, Gehäuselüfter: Sharkoon Silent Eagle 1000, HD-DVD und Blu-ray Laufwerk: LG GGC-H20L , TV Karten: 1* Digital Everywhere Floppy DTV-S2 Ci + 1* Floppy DTV-S Ci an Triax 78cm Sat-Schüssel mit Smart TMT43 Monoblock Twin LNB für Astra 19,2 und 23,5 Ost,für Sky DE, CanalDigitaal NL und HD+,Verstärker: 4* Skythe SDA-1100 Kama Bay Amp Kro an interner Realtek HD-Audio, Lautsprecher: Teufel Kompakt 30 7.1 System, Eingabegeräte: Cherry JK-03 Tastatur, Logitech MX Air Maus, Logitech Harmony One Fernbedienung,Wlan: Fritz Stick Wlan N, Sonstiges: Philips amBX Hintergrundbeleuchtung,Software: Betriebssystem: Windows7 Home Prem. 32bit x86 SP1, Arcsoft TMT3 3.0.1.160 (für HD-DVD Wiedergabe), Cyberlink Power DVD10 Ultra Mark II, Wusel EPG, Vaio Internet Browser, Kylo Internet Browser, Macro Tube, Speed Fan und System Monitor, Wusel Sort, Norton Ghost 15 für´s Backup...

#10
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE

Tolle Arbeit! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Ich würde das gerne nachbauen.
Könntest du vielleicht die fertigen Platinen besorgen?
Ich würde selbstverständlich deine Kosten und Auslagen bezahlen...

Frank


Hallo Frank,
Danke für den Glückwunsch. :yes:
Im ersten Beitrag sind die nötigen Dateien hochgeladen.
Wegen einer Platinenfertigung sollten wir abwarten wer sich noch einreihen möchte. Es wird dann erheblich preiswerter für jeden.
Schau Dir mal die Dateien an.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#11
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Hallo an alle Interessenten!

Die nötigen Dateien zum Nachbau habe ich im ersten Beitrag zur Verfügung gestellt.
Schaut sie Euch an und entscheidet ob ihr den Nachbau wagt. Voraussetzung ist natürlich der Besitz eines Philips amBX, egal ob Starter oder höher.
Benötigt wird ja nur die Controller Platine, das Netzteil und eventuell das Gehäuse.
In der Bucht werden immer noch diese Geräte recht preiswert angeboten und die Software wird auch unterstützt.
Sie läuft im Windows Mediacenter ausgezeichnet.
Siehe dazu mein kurzes Einführungsvideo im ersten Beitrag.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#12
Bulul

Bulul

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge
Hallo Efroggy,

zu allererst: Wo du bist, ist vorne!

Aber der Reihe nach.

Vor ein paar Jahren habe ich das AmBX Starter als Spielzeug erworben (29 EUR). Leider war es nie mehr, denn die Lichtausbeute war enttäuschend. Schon damals hatte ich den Wunsch, das mindestens um den Faktor 10 zu verstärken. Es ging mir weniger um die "Aus-Bildschirminhalt-mach-Ambilight-Funktion" sondern die Auswertung des Audio-Spektrums bei Musikwiedergabe (siehe Aurora Synesthesia). Disko im Keller wenn man so will.

Da mir aber die Ideen fehlten bin ich zunächst auf DMX-basierte Technik umgestiegen (LED Bars, Moving Heads usw.). Das ist zwar heller und ebenfalls audiogesteuert, die Auswertung des Audiospektrums und das Auslösen entsprechender automatischer Aktionen jedoch recht umständlich.

Parallel dazu geisterte die Idee einer kompletten Raumillumination per LED Strips in einer Schattenfuge an der Decke in meinem Kopf herum. Ein Typ im Haus gegenüber scheint sowas zu haben. Gestern nun bei "Feinkost Albrecht" 4 RGB LED Strip Sets zu den Lebensmitteln geworfen. Der Plan war, auch das per DMX anzusteuern und die beigepackten Steuergerätschaften zu entsorgen. (Mittlerweile gelernt, dass es günstiger geht.)

Beim Auspacken dann die Vision: Warum nicht statt der DMX-Ankopplung an das AmBX? Neben der Umsetzung der Audiofrequenzen in Farben wäre ja auch eine Art "raumfüllendes Ambilight" möglich. Ob man das aushält wäre zu testen.

Auf der Suche nach "hat das schon mal einer gemacht" kam ich zwangsläufig hier vorbei...

Zunächst mal die Frage nach der Skalierung:
Deine Lösung ist ja offenbar auf 200mA aufgrund der Stromversorgung des Original-AmBX begrenzt. Unter der Annahme, dass es sich bei deiner Lösung jedoch um Standard-12V-Strips handelt sollte sich das doch mittels handelsüblicher RGB-Repeater nahezu unbegrenzt hochskalieren, sprich in der elektrischen Leistung verstärken lassen, oder? Am Ende stünde dann (mindestens) ein kompletter 5-Meter-Strip pro "Kanal".

Meinst du das geht?
Danke und Grüße
Bulul

Bearbeitet von Bulul, 19 Februar 2012 - 15:59 .


#13
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Im Prinzip kann man durchaus pro Kanal eine gößere Anzahl LEDs auf einem längeren Strip betreiben.
In meiner Schaltung können pro Farbe 600 mA Strom gesteuert werden. Hier ist das 18 Volt Philips Netzteil die Begrenzung.
Man kann sogar die Transistoren in meiner Schaltung gegen leistungsfähigere tauschen und somit nochmehr LEDs betreiben.
Es ist ja doch so, dass im normalen Betrieb nicht gleichzeitig auf allen Kanälen und Farben der volle Strom geschaltet wird, denn dass wäre ja weißes Licht. Vielmehr ändert sich die Stromaufnahme ja ständig und bildet einen Durchschnittswert.
Denke daran, bei meiner Schaltung müssen die Farben der Strips eine gemeinsame Anode haben.

Gib mir doch einen Link zu den

handelsüblicher RGB-Repeater

damit ich sehen kann ab man den einfach anschließen kann.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#14
Bulul

Bulul

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge
Danke für die schnelle Antwort.

RGB-Repeater siehe hier oder hier. Ich bräuchte wohl 5 davon - je 1 pro SL (2) und je 1 pro Gruppe des WW (3) für eine getrennte Verstärkung. Billiger sind wahrscheinlich wie du sagst stärkere Bauteile bzw. Stromversorgung in deiner Schaltung.

Ein Strip nimmt maximal 28W, also insgesamt 2,3A bzw. 0,78A pro Farbe. Ich will nicht ausschliessen, das mal alle Farben mit voller Helligkeit leuchten werden, z.B. als normale Raumbeleuchtung in (mehr oder weniger) weiss. Die mitgelieferten Controller können 2 Strips betreiben und sind folglich bis 5A ausgelegt.

Unter der Annahme "1 Strip pro Gruppe = 5 Strips" kommen also insgesamt 140W bzw. knapp 12A (4A pro Farbe) zusammen. Neben mir steht bereits ein 20A-Schaltnetzteil :D

Gemeinsame Anode sollte gegeben sein (siehe Bild), oder?

Angehängte Datei  LEDStripsALDI.jpg   93,19K   6 Mal heruntergeladen.

Meine Beschäftigung mit Elektronik auf Bauteilebene liegt mehr als 20 Jahre zurück, daher bin ich dir für jeden Hinweis dankbar!

Grüße
Bulul

#15
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE
Die LED Strips haben eine gemeinsame Anode und 12 Volt Typen sind OK, die habe ich auch im Einsatz.
Das Philips Ambilight wird zwar mit 18 Volt betrieben und meine Schaltung ist dafür ausgelegt. 15V oder sogar 12 Volt DC sollten aber auch funktionieren, eventuell mit einer Anpassung von dem einen oder anderen Widerstand.
Die Repeater im ersten Beispiel sind recht preiswert und ich würde diese dazwischen schalten. Damit bist Du flexibler bei langen Strips und musst vermutlich nichts an meiner Schaltung ändern. Etwas Anpassungsarbeit wird dennoch erforderlich sein, zumindest die Stecker.
Da fällt mir noch ein, dass das Gerät ja mit Pulsen (PWM) arbeitet und nicht mit DC zum Regeln der Helligkeit. Manche LED-STrips sind dafür aber nicht geeignet. Bei den von Dir angegebenen ist dazu nichts zu lesen.

Gruß
efroggy
Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.

#16
Bobklippe

Bobklippe

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 1 Beiträge

hallo efroggy,

sehr schöne idee mit den led-streifen. ich habe mir auch ein ambx zugelegt und einfach die led-platinen und das board aus den gehäusen ausgebaut, lautsprecher abgeknipst und alles hinten an meinen 42" led-tv drangeschnallt. mit dem programm "glow" kann ich nun jeglichen bildschirminhalt mit meinem eigenbau ambilight verschönern lassen, sieht echt gut aus und glow funktioniert einfach mit allem, nicht so wie die hauseigene ambx-software, die zu so mancher anwendung nicht kompatibel ist und ziemlich auf die cpu geht (bei spielen zb). da nun einige leds an einer platine (NW/rechts oben) angefangen haben wild zu flackern, denke ich, das diese bald den geist aufgeben werden und bin auf der suche nach einer lösung auf deinen beitrag gestoßen. ich würde mein system gerne mit deiner technik erweitern und würde mich freuen, wenn du mir dabei helfen könntest. ich habe ein paar beiträge weiter oben gesehen, das du in der vergangenheit mehrere platinen für interessierte bestellt hattest, kannst du da evtl. nochmal eine für mich nachbestellen? wenn ich die platine, deine pläne und die anderen bauteile besorge, habe ich dann alles um mir das teil selbst zusammen zu löten, oder handelt es sich bei dem was du für die anderen in der "sammelbestellung" besorgt hattest bereits um einen fertig montierten aufsatz? ich bin kein fachmann, besitze jedoch einen lötkolben, der ist zwar nicht regelbar, scheint ein billigteil zu sein, könnte ich diesen dafür verwenden oder würde er durch seine zu hohe hitze beim löten was zerstören?

ich freue mich auf deine antwort

mit freundlichen grüßen

kai



#17
efroggy

efroggy

    Inventar

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3.656 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
  • Interessen:Hard- und Software auf Basis Microsoft Windows, Netzwerktechnik und natürlich MCE

Das Ambilight läuft bei mir auch noch jeden Tag mit dem MCE. Man mag es gar nicht mehr missen.

Einen Effekt hab ich auch nach mehrwöchiger Laufzeit (nur im Standby) und zwar werden die Farben dann nicht mehr weich gereglt sondern abrupt. Dann muss ich den USB kurz unterbrechen, dann läuft alles wieder sauber.

Aber nun zum Nachbau. Damals haben sich keine weiteren Interessenten herausgebildet und ich habe die Platine zum Nachbau freigegeben.

Der Hersteller der Platine ist Beta Layout. Sie fertigen auch Einzelstücke an, allerdings recht teuer, so um die 80,- €.

Beim Löten solltest Du schon etwas Geschick haben, obwohl ich keine extrem kleinen Bauteile (SMD) verwendet habe.

 

Gruß

efroggy


Link zu: Wie prüfe ich die Qualität der Video Darstellung Energieeinstellungen für den Mediacenterbetrieb Mein HTPC Version 6 mit Windows 7 HP 32bit: Gehäuse: Lian Li PC-C36A Muse | MB: Intel DH77EB | CPU: INTEL i5-3475S | 4096MB Corsair Vengeance LP CML4GX3M2A1600C9 Kit | Grafik: CPU intern HD4000 | TV: SHARP LC-42 X20E über HDMI 1080p50 xvYCC| Tuner: Cine CT (V6) + CI + DuoFlex CT (V2) | HDD1: Curical M4 64GB | HDD2: WD7500AACS + 2 x NDAS 1500GB extern | Laufwerk: LG GGC-H20LRB BluRay/DVD | Codec: Standard von MS + HALI Splitter | Bedienung: Enermax Aurora Micro Wireless und Logitech Harmony One an Microsoft IR | Sound: Yamaha RX-V467 an drei Nubert LS plus Nubert SUB | SONOS ZP90 + PLAY:3.



Ähnliche Themen

  Thema Themenstarter Statistik Letzter Beitrag



Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0




XXX