Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Umfrage:Warum ein Media Center?

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

Umfrage: Warum ein Media Center? (153 Mitglieder haben bereits abgestimmt)

Warum hast du dir ein Media Center angeschafft?

  1. kann so gut wie alles abspielen (108 Stimmen [20.30%])

    Prozentsatz der Stimmen: 20.30%

  2. ersetzt viele Geräte der Unterhaltungselektronik (134 Stimmen [25.19%])

    Prozentsatz der Stimmen: 25.19%

  3. dient als zentraler Speicher für Mediadateien (76 Stimmen [14.29%])

    Prozentsatz der Stimmen: 14.29%

  4. individuelle Gestaltung (53 Stimmen [9.96%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.96%

  5. Spaß am Basteln (85 Stimmen [15.98%])

    Prozentsatz der Stimmen: 15.98%

  6. leicht erweiterbar (70 Stimmen [13.16%])

    Prozentsatz der Stimmen: 13.16%

  7. Sonstiges (6 Stimmen [1.13%])

    Prozentsatz der Stimmen: 1.13%

Was stört euch am MCPC?

  1. zu teuer (34 Stimmen [16.67%])

    Prozentsatz der Stimmen: 16.67%

  2. zu laut (16 Stimmen [7.84%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.84%

  3. zu kompliziert (26 Stimmen [12.75%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.75%

  4. fehleranfällig (94 Stimmen [46.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 46.08%

  5. sonstiges (34 Stimmen [16.67%])

    Prozentsatz der Stimmen: 16.67%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#26
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Treffend analysiert - warum sollte sich jemand, der fernsehen will, das alles antun ?
Mal abgesehen davon, dass der Durchschnittsbürger wahrscheinlich nicht mal im Ansatz weiss, wie leise und "schön" heutige Rechner sein können...und ausserdem dürften sehr viele auch noch Sorgen vor Bluescreens beim Fernsehen, Musik hören etc. haben...


Da habe ich so meine Bedenken ob das möglich ist. Die Anforderungen z.B. an Bauform, TV-Empfangstechnik, Datenspeicher oder Nebennutzung(Gaming) gehen doch recht weit auseinander. Und wenn man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigt kommt vielleicht sowas wie ein LAN-Player dabei raus.


Naja, wenn man mal nicht nur die Nachteile sieht, hat man den kleinesten gemeinsamen Nenner heute schon. Der MR300 von T-Home hat ja quasi eine Media Center-Software integriert. Media Room macht ja auch das, was das MC kann, bzw. schafft das MC die Anforderungen von Media Room auch locker (Was davon implementiert ist, ist eine andere Frage).

Dass ein Media Center in Deutschland nicht besonders großen Erfolg hat, liegt einerseits am Marketing von Microsoft, die den deutschen Markt, aus folgendem Grund nicht so hoch priorisieren, wie den US-Amerikanischen.

Wenn man bedenkt, dass der Haupt-Medien-Konsum der Deutschen im TV besteht, fangen hier ganz schnell die Probleme an. Was bei manchen Kabelnetzbetreibern "selbstverständlich" ist (KabelBW), wird von anderen KNB auf's schärfste erschwert (KDG). Der digitale Empfang per Personal Computer. Kabel Deutschland hat, wie einige andere KNBs auch, die Grundverschlüsselung bei den privaten FreeTV Sendern eingeführt. Somit ist eine Smartcard notwendig. Diese bekommt man natürlich von der KDG, allerdings darf man sie nur mit zertifizierten Receivern nutzen (gem. AGB). Dass man hier eine Hintertür mittels AlphaCrypt light und DBox Seriennummer nutzen kann, wird sicher keine Dauerlösung werden. Glücklich schätzen kann sich jeder, der einen KNB hat, der nicht grundverschlüsselt. Allerdings sollte man dann ganz genau drauf achten, welche Verschlüsselungstechnik eingesetzt wird, wenn man ein PayTV Paket buchen will. Dieses wird bei KabelBW nämlich per NDS Videoguard verschlüsselt, was eine Nutzung am PC schlichtweg unmöglich macht.

Nun zeige man mir den deutschen Konsumenten, der hier ohne Weiteres durchblickt. Die Community hier hat das Potential hilfreich zur Seite zu stehen, aber wie @Engelsdorfer schon sagt, die Wünsche gehen doch sehr stark auseinander.

Falls die Telekom sich doch durchringen kann und eine Media Center Integration anbietet (softwareseitig ohne weiteres möglich mit Media Room 2), könnte das Media Center auch hier in Deutschland Erfolge feiern. Allerdings wäre man dann auf IPTV angewiesen und dessen Bildqualität kennt man ja :wub:


Gruß


Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".





#27
acul89

acul89

    absolut Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 12 Beiträge
Während meiner Recherchen habe ich ein paar "Experteninterviews" mit Leuten aus unserer Produktentwicklung geführt. Das Ergebnis : Wir setzen ebenfalls nicht auf Media Center PC's, sondern ein Netzwerk an Einzelgeräten.

Also TV, Notebook, Handy etc. arbeiten eng miteinander und durch speziell entwickelte Software soll der Datei Austausch extrem leicht werden.
Die Technik wurde jetzt wohl auch auf dem Mobile World Congress diesen Monat in Barcelona vorgestellt.

Der Grundgedanke ist dabei, dass ein Gerät nicht alle Bedürfnisse des Menschen decken kann. So "braucht" man beispielsweise ein Handy/Smartphone, um mobil auf seine Termine und Emails zugreifen zu können. Ein Note/Netbook um mobil arbeiten zu können. Einen TV, um zuhause Filme und Fernsehen zu können. Ziel ist es, diese Unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu kriegen.

#28
Engelsdorfer

Engelsdorfer

    sattelfester Senior

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 915 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Leipzig

Während meiner Recherchen habe ich ein paar "Experteninterviews" mit Leuten aus unserer Produktentwicklung geführt. Das Ergebnis : Wir setzen ebenfalls nicht auf Media Center PC's, sondern ein Netzwerk an Einzelgeräten.

Eine Frage der Perspektive. Interessant wird es, wenn Du verrätst wer "Wir" ist. :?


Also TV, Notebook, Handy etc. arbeiten eng miteinander und durch speziell entwickelte Software soll der Datei Austausch extrem leicht werden.
Die Technik wurde jetzt wohl auch auf dem Mobile World Congress diesen Monat in Barcelona vorgestellt.

Der Grundgedanke ist dabei, dass ein Gerät nicht alle Bedürfnisse des Menschen decken kann. So "braucht" man beispielsweise ein Handy/Smartphone, um mobil auf seine Termine und Emails zugreifen zu können. Ein Note/Netbook um mobil arbeiten zu können. Einen TV, um zuhause Filme und Fernsehen zu können. Ziel ist es, diese Unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu kriegen.

Der HTPC kann sicher nicht alle Bedürfnisse abdecken. Ich selbst - und wohl auch viele Andere auch - verwende Ihn u.a. um alle Bedürnisse abzudecken, die die Kisten abdecken, die für gewöhnlich rund um den TV gruppiert werden. Telefon und Notebook duerften die meissten auch noch dabei haben. :(
Gruss EngelsdorferEingefügtes Bild

#29
acul89

acul89

    absolut Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 12 Beiträge

Während meiner Recherchen habe ich ein paar "Experteninterviews" mit Leuten aus unserer Produktentwicklung geführt. Das Ergebnis : Wir setzen ebenfalls nicht auf Media Center PC's, sondern ein Netzwerk an Einzelgeräten.

Eine Frage der Perspektive. Interessant wird es, wenn Du verrätst wer "Wir" ist. :?


Da es jetzt eh öffentlich gemacht wurde, kann ich das preisgeben =) Mit "wir" ist Toshiba gemeint.
Die Software nennt sich Toshiba Media Controller und soll den Dateiaustausch per Drag&Drop sehr einfach machen.


Also TV, Notebook, Handy etc. arbeiten eng miteinander und durch speziell entwickelte Software soll der Datei Austausch extrem leicht werden.
Die Technik wurde jetzt wohl auch auf dem Mobile World Congress diesen Monat in Barcelona vorgestellt.

Der Grundgedanke ist dabei, dass ein Gerät nicht alle Bedürfnisse des Menschen decken kann. So "braucht" man beispielsweise ein Handy/Smartphone, um mobil auf seine Termine und Emails zugreifen zu können. Ein Note/Netbook um mobil arbeiten zu können. Einen TV, um zuhause Filme und Fernsehen zu können. Ziel ist es, diese Unterschiedlichen Bedürfnisse unter einen Hut zu kriegen.

Der HTPC kann sicher nicht alle Bedürfnisse abdecken. Ich selbst - und wohl auch viele Andere auch - verwende Ihn u.a. um alle Bedürnisse abzudecken, die die Kisten abdecken, die für gewöhnlich rund um den TV gruppiert werden. Telefon und Notebook duerften die meissten auch noch dabei haben. :rolleyes:


Toshiba bringt wahrscheinlich noch in diesem Jahr einen CellTV auf den Markt, welcher Quasi einen MediaCenterPC überflüssig machen soll. Das Dingen hat 14 TV Tuner (kann 8 Serien gleichzeitig aufnehmen), greift über WLan auf Internet zu bzw. sendet/empfängt Filme/Musik/Bilder etc. von/an andere Geräte. Es ist eine 3 TB Festplatte verbaut. Auch auf diesem Gerät ist der MediaController installiert. Außerdem rechnet der CellTV einen SD-Film in Echtzeit in HD um, so sollen DVDs/das normale TV in HD Qualität genießbar werden. Außerdem soll er die Möglichkeit bieten, 2D Filme in Echtzeit in 3D Filme umzuwandeln.
Als kleiner Gag ist zudem eine Webcam eingebaut, um an dem TV auch Videotelefonie zu betreiben. Mit Hilfe eines mit Opera entwickelten Browsers kann man auch im Internet surfen.
Wobei man auch hier sagen muss : Das Teil ist im Grunde ein halber PC :-P

#30
Engelsdorfer

Engelsdorfer

    sattelfester Senior

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 915 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Leipzig

Toshiba bringt wahrscheinlich noch in diesem Jahr einen CellTV auf den Markt, welcher Quasi einen MediaCenterPC überflüssig machen soll.

Ah, der CellTV also. Ich habe aber keine Angst, das der den MediaCenterPC überflüssig macht. Ich sehe es als einen professionellen HTPC aus einem Guss - mit allen Vor- und Nachteilen ((+)Out-of-the-box, (-)Erweiterbarkeit, Modularität).
Ich vermute aber, der CellTV wird (erstmal) eine Ausnahmeerscheinung bleiben und nicht zum Massenprodukt werden.
Für Tante Gisela ist er immer noch zu kompliziert oder einfach uninteressant und der technisch Interessierte wird bei dem High-End-Preis (7000 Dukaten und mehr werden im Netz kolportiert! :) ) doch lieber erst mal beim HTPC bleiben. Interessant ist das Konzept aber allemal. Über die Zeit kann sich da vielleicht ein bezahlbares Mittelklassesystem mit Massenptential daraus entwickeln - am Besten mit einer offenen SW-Plattform.

PS: Gruss an Deine Experten in der Entwicklungsabteilung. Wenn sich das Ding als häusliche Medienzentrale durchsetzen soll, sollten sie ihm unbedingt ein Gigabit-LAN-Anschluss spendieren und nicht rein auf WLAN setzen.

PPS: Viel Erfolg bei Deiner Projektarbeit.
Gruss EngelsdorferEingefügtes Bild

#31
Audiodude

Audiodude

    GigaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 464 Beiträge
Wenn man die Missinformationspolitik der Offentlich Rechtlichen betrachtet:

Hybrid TV Beitrag vom RBB

Link zur Technik: hbbtv-infos.de

Da wird von neuen (Videotext 2.0) Plattformen berichtet, und das Thema HTPC komplett unter den Tisch gekehrt.
Der Grund dafür dürfte mal wieder eine Verschwendung öffentlich rechtlicher Gelder für eine nur mässig sinnvolle Erweiterung des TV sein.
Da sieht man mal wieder das die Öffentlich Rechtlichen nur für Senioren produzieren die ja auf keinen fall überfordert werden sollen... :blink:

Die Versuchsperson im Beitrag wäre mit einem HTPC sicher glücklicher, Da sie ja explizit vollwertiges Internet haben will, und das geht mit einem HTPC und einer Funktastatur ja schon Heute problemlos.

Greetz Audiodude

Bearbeitet von Audiodude, 09 Februar 2010 - 16:31 .


#32
Engelsdorfer

Engelsdorfer

    sattelfester Senior

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 915 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Leipzig

HbbTV Infoportal

In den Medien geistert seit geraumer Zeit eine neue Abkürzung umher: „HbbTV“. Was wie ein neuer TV-Sender klingt, ist in Wahrheit ein Anwärter auf eine kleine TV-Revolution.

:ohje: :ups: Geile Sache, so'ne kleine Revolution. :D :D :D
Gruss EngelsdorferEingefügtes Bild

#33
Brigitte

Brigitte

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 71 Beiträge
  • Geschlecht:Weiblich
  • Heimatort:Niederösterreich
Hi,

Verwende MCE lediglich als Videorecorder.

sehr angenehm dabei sind:
  • Aufnahmen digital für Schnitt, Bearbeitung und Speicherung, ...
  • EPG
  • das Handling mit Serien
  • zwei Tuner (da ich sehr viel [für Enkerl] aufnehme)
  • schätze auch die leichte Verknüpfbarkeit mit anderen Medien
  • habe Internet parallel zur Hand
  • Technik macht mir einfach Spaß
  • das Minus ist, dass MCE eher für Dummies entwickelt wurde. Mir fehlt die Vielfalt von eigenen Einstellmöglichkeiten (z.B. Aufnahmequalität, ...)
Die herkömmlichen VR's sind mir im Handling viel zu blöd und langwierig,
Bedienungssoftware ist viel zu wenig entwickelt (zu umständlich im Sinne von zeitaufwendig),
haben keine Kapazität (dzt.habe ich 4 TB Filmmaterial),
Handling mit DVD's ist mir zuwider (mit Tastatur geht es leichter/besser),
keinen guten Schnitt,
keine Nachbearbeitung

LG Brigitte

Bearbeitet von Brigitte, 09 Februar 2010 - 18:55 .

Asus P7P55D - Intel Core i7 CPU 2,80GHz - 12GB RAM
NVIDIA GeForce GTX460 - ca. 34 TB Speicherplatz

4fach Digital Devices cineCT TV-Card
 

-- und das alles in einem Thermaltake Xaser VI --


#34
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

z.B. Aufnahmequalität

Das geht doch bei analogem Empfang, bei DVB macht es wenig Sinn (imho)

Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".


#35
Audiodude

Audiodude

    GigaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 464 Beiträge
Die Qualität des analogen Empfangs stellt mann mit der Geldbörse ein...

Gute TV Karte (meist teurer) = gutes Bild

Schlechte TV Karte = Schlechtes Bild

Im Mediacenter was anderes als Maximale Quali einzustellen ist witzlos, dann lieber danach eindampfen (MCE Buddy).

Greetz Audiodude

Bearbeitet von Audiodude, 10 Februar 2010 - 00:26 .


#36
acul89

acul89

    absolut Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 12 Beiträge

Toshiba bringt wahrscheinlich noch in diesem Jahr einen CellTV auf den Markt, welcher Quasi einen MediaCenterPC überflüssig machen soll.

Ah, der CellTV also. Ich habe aber keine Angst, das der den MediaCenterPC überflüssig macht. Ich sehe es als einen professionellen HTPC aus einem Guss - mit allen Vor- und Nachteilen ((+)Out-of-the-box, (-)Erweiterbarkeit, Modularität).
Ich vermute aber, der CellTV wird (erstmal) eine Ausnahmeerscheinung bleiben und nicht zum Massenprodukt werden.
Für Tante Gisela ist er immer noch zu kompliziert oder einfach uninteressant und der technisch Interessierte wird bei dem High-End-Preis (7000 Dukaten und mehr werden im Netz kolportiert! :yes: ) doch lieber erst mal beim HTPC bleiben. Interessant ist das Konzept aber allemal. Über die Zeit kann sich da vielleicht ein bezahlbares Mittelklassesystem mit Massenptential daraus entwickeln - am Besten mit einer offenen SW-Plattform.

PS: Gruss an Deine Experten in der Entwicklungsabteilung. Wenn sich das Ding als häusliche Medienzentrale durchsetzen soll, sollten sie ihm unbedingt ein Gigabit-LAN-Anschluss spendieren und nicht rein auf WLAN setzen.

PPS: Viel Erfolg bei Deiner Projektarbeit.


Ich werd es ausrichten ;-) Wie ich erfahren habe soll der WLAN Anschluss im CELL TV bald durch einen sogenannten Wireless HD 2.0 Standart ersetzt werden...bis zu 28 GBit/s sollen damit möglich sein. Ich bin mal gespannt =)
Ich sehe das ähnlich wie du, der Cell TV ist ein Fernseher mit integriertem PC....

#37
romeon

romeon

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
bei mir soll der HTPC ersetzen:
* DVD-Player (bleibt als Reserve natürlich)
* BluRay-Player
* Xtreamer
* Downloadrechner

Angedacht war das seit mehreren Jahren. Damals wollte ich aber nicht sondelrich viel Geld in die Hand nehmen und griff nur zu einem 4850e mit Gigabyte 690G Brett, Graka onboard. Hätte ich damals schon ein Board mit 780G genommen, würden mir die ersten Gehversuche jetzt nicht ganz so schwer fallen. Wegen meiner lahmen Leitung muss der Rechner zwangsläufig länger laufen, deshalb bleibe ich auch beim neuen bei einer sparsamen Onboard Graka. Hoffentlich wird der Clarkdale in Zukunft auch von Arcsofts SimHD unterstützt, was einem sehr viel ffdshow Gefrickel abnehmen könnte.
Das ausschlaggebendste Punkt zum Kauf des neuen Rechners war a) die hundsmiserable SD-Qualität des Xtreamers und :) dass es keinen einzigen Standalone DVD/BD-Player gibt, der DVDs (inkl. Menü) von Platte abspielen kann. Mögliche Alternativen wie HDX BD1 oder Dune schieden nach etwas Einlesen aus (ungewisses Upscaling, Flagreader, miserable Laufwerke...).

Allerdings habe ich das Einrichten des HTPCs mittels ffdshow, Reclock, mögliche Codecs, Filter, externe Player, Fernbedienung, Mediacenter wahnsinnig unterschätzt. Es scheint ja weltweit keine 2 HTPC Besitzer zu geben, die bei der Einrichtung auch nur ansatzweise ähnlicher Meinung sind :xpmce:.

Auf TV-AUfnahmen wird verzichtet, für die 2 Stunden im Monat reicht mir ein Receiver.

#38
chili_666

chili_666

    aufstrebendes Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 87 Beiträge
Ich habe schon vor x-Jahren (kennt noch jemand Showshifter?) auf nem AMD Duron mit der HTPC-Geschichte angefangen. Damals war es aber fast nicht möglich, das Ganze umzusetzen.

Los gings dann eigentlich richtig als meine Frau (der alte Serien- & Unterschichten-TV-Junkie) angefangen hat ihr (damit auch mein) Leben nach Germany´s next Topmoppel, Deutschland sucht den Superversager und anderem Dreck auszurichten. Nach nem laaangen Arbeitstag mein Abendessen entweder alleine oder vor den magersüchtigen, zickigen, langweiligen und nervigen Klappergestellen (vom 1000Watt-Fake-Grinsen der Klum mal gar nicht zu sprechen) aus dem TV einzunehmen, hat bei mir den Leidensdruck der Art erhöht, daß ich mich ins MCE reingewerkelt habe.

Aus einem HTPC ist dann mittlerweile 1 WHS mit DVBLink TV-Source inkl. Network-Pack mit 3 Clients geworden. Alles ist vernetzt - bis hin zur Küche (auch wenn ich immer noch nach ner guten Lösung zur Rezeptverwaltung suche).

Damit ersetze ich:

- DVB-T-Receiver (2 Stück)
- DVD-Player (2 Stück)
- einen Videorecorder
- Stereoanlage (via Squeezeboxen)

Als Mehrwert erhalte ich:

+ Fotos auf 50" (das rockt)
+ alle Medien in jedem Raum (HD-Inhalte via WLan aufs Laptop im Klo ist allerdings schwierig)
+ alle Medien zentral gespeichert & gesichert (nicht so wie früher über 5 Festplatten und drei Rechner verteilt)
+ Zugriff von unterwegs (nutze ich zwar kaum, war aber schon ein paar mal echt wichtig)
+ Fire and forget bei Aufnahmen (SERIEN!)
+ Formate interessieren (fast) nicht - der HTPC frisst so gut wie alles
+ TV auch in Zimmern ohne TV-Buchse (via PowerLan oder teilweise gar Wlan)
+ ERWEITERBARKEIT!
+ ANPASSBAR!

Die letzten Punkte vergessen die Herren Hersteller gerne mal. Bestes Beispiel ist das EPG - das war über DVB-T und MCE-Original mal echt grottig. Dank Clickfinder und Tvm2W7 wird da was anständiges draus. Gleiches gilt für das anpassen. Auf meinem HTPC im Wohnzimmer nutze ich die Musik- und Filmbibliothek nicht. Also beide Menüpunkte raus - dafür einen für MyMovies rein etc. Das geht mit Fertig-Geräten meist nur mit erheblichen Aufwand und mit Verlust der Garantie etc.

Ich finde da kommt kein noch so prima ausgestatteter TV mit. Für mich machts definitv die Kombination aus WHS und MCE.

Chili

#39
kaz

kaz

    Hofnarr

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 13.550 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

Los gings dann eigentlich richtig als meine Frau (der alte Serien- & Unterschichten-TV-Junkie) angefangen hat ihr (damit auch mein) Leben nach Germany´s next Topmoppel, Deutschland sucht den Superversager und anderem Dreck auszurichten. Nach nem laaangen Arbeitstag mein Abendessen entweder alleine oder vor den magersüchtigen, zickigen, langweiligen und nervigen Klappergestellen (vom 1000Watt-Fake-Grinsen der Klum mal gar nicht zu sprechen) aus dem TV einzunehmen, hat bei mir den Leidensdruck der Art erhöht, daß ich mich ins MCE reingewerkelt habe.


;) :D :D

Online-Petition für das Windows Media Center: http://www.mediacenterdontdie.com
--------------------
Supportanfragen bitte nicht per PM oder E-Mail, sondern im Forum stellen - so können auch andere davon profitieren
Viele Fragen beantworten bereits der mceGuide und die "gepinnten Threads".


#40
Ingo1004

Ingo1004

    absolut Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Los gings dann eigentlich richtig als meine Frau (der alte Serien- & Unterschichten-TV-Junkie) angefangen hat ihr (damit auch mein) Leben nach Germany´s next Topmoppel, Deutschland sucht den Superversager und anderem Dreck auszurichten. Nach nem laaangen Arbeitstag mein Abendessen entweder alleine oder vor den magersüchtigen, zickigen, langweiligen und nervigen Klappergestellen (vom 1000Watt-Fake-Grinsen der Klum mal gar nicht zu sprechen) aus dem TV einzunehmen, hat bei mir den Leidensdruck der Art erhöht, daß ich mich ins MCE reingewerkelt habe.


Woher kennst denn Du meine Frau ;) :? :D

#41
Audiodude

Audiodude

    GigaByte Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIP
  • 464 Beiträge
Kommt mir auch irgendwie bekannt vor... :cafe: ;) :angry:

#42
idle-

idle-

    lustiger Jungspund

  • Mitglied
  • PIP
  • 7 Beiträge
Bei mir war es die Entscheidung ein Mediacenter zu verwenden, weil ich die Nase voll von Kathrein hatte. Ich hatte lange DBV-S Twin Receiver und nur Ärger mit den Festplatten und der Software. Daher war es meine Entscheidung die 600 Euro für ein Kathreingerät lieber in ein eigenes Mediacenter bzw. TV-Recording System zu investieren...

#43
nabbl

nabbl

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge

Los gings dann eigentlich richtig als meine Frau (der alte Serien- & Unterschichten-TV-Junkie) angefangen hat ihr (damit auch mein) Leben nach Germany´s next Topmoppel, Deutschland sucht den Superversager und anderem Dreck auszurichten. Nach nem laaangen Arbeitstag mein Abendessen entweder alleine oder vor den magersüchtigen, zickigen, langweiligen und nervigen Klappergestellen (vom 1000Watt-Fake-Grinsen der Klum mal gar nicht zu sprechen) aus dem TV einzunehmen, hat bei mir den Leidensdruck der Art erhöht, daß ich mich ins MCE reingewerkelt habe.


:) :D :D


Entweder es sind alle Frauen gleich, oder aber das ist ein merkwürdiger Zufall.

Gut, ich würde lügen, wenn ich jetzt sagen würde, dass ich meinen (uupss: unseren) HTPC nur wegen meiner Freundin angeschafft habe. Aber im Prinzip lief das so ab:

Freundin: Ich will aufnehmen können.
Dani: Receiver mit Festplatte kosten ein kleines Vermögen...

Freundin: Ich will meine Serien auch während dem Bügeln im Schlafzimmer schauen können.
Dani: Dazu müsste ich entweder die komplette Wohnung vernetzen, ein NAS/WHS anschaffen oder aber einen Receiver mit TV ins Schlafzimmer stellen, was wiederum zu laut wäre...

Freundin: Ich will, dass der Fernseher höher steht, ich kriege so Nackenschmerzen, wenn ich auf dem Sofa liege.
Dani: Höhere TV-Racks gibt es fast nicht... wir müssten den Fernseher an die Wand hängen, was mit erheblichen Kosten und Aufwänden verbunden wäre.

Freundin: Ich will meine DVDs guggen können... und was ist eigentlich dieses Bluray? Das will ich auch.
Dani: BluRay Player sind verdammt teuer. Und einen DvD Spieler haben wir ja schon. Jetzt noch einen extra BluRay Player wäre ja schon doof.

Freundin: Ich will Musik im Badezimmer haben. Aber die die ich auch sonst immer auf meinem Ipod höre.
Dani: Da brauch man so nen WLAN Radio.. die sind teuer und meistens unzuverlässig.

Endresultat:
Unser Fernseher hängt jetzt an der Wand. Unser HTPC steht direkt auf einer Glasplatte darunter (sexy...). Sie kann ihre Serien in der ganzen Wohnung anschauen. Ebenso die Musik hören wo und wann sie will (wird per UPnP überall hingestreamt. Filme sind per Mediabrowser anzuschauen. PowerDVD sorgt fürs BluRay Erlebnis. Jetzt will sie parallel aufnehmen und anschauen können. Ausserdem hat sie Wind von 3D fürs Heim gekriegt.

Ich dreh noch durch. Aber was macht man nicht alles für die grosse Liebe.

Davon abgesehen macht mir die Tüftelei echt nen Mordsspass und auch wenn ich die Features selten benutze, freue mich immer wenn meine Freundin das Zeug so zielsicher verwendet.
3D fähiges MediaCenter SystemSoftware: Betriebssystem: Windows 8 Pro 32bit / Player: Power DVD 12 Ultra 3D / Movie-Plugin: Plex Media Center Internals: Mainboard: Asus M3A78-EM, AMD 780G, AM2+ / CPU: AMD Athlon 64 X2 5050e BOX / RAM: Kingston ValueRAM, 2x1GB Kit, DDR2-800, CL5 / Graphics: Gainward Geforce GTS 450 (GLH) 1GB GDDR5/ Harddisk: Samsung 128 GB SSD / TV-Card: Technotrend S-1600, PCI DVB-S2 / Laufwerk: Lite-On iHES106, BluRay ROM, DVD-Brenner / Power-Supply: Be Quiet! Straight Power BQT E6-350W 80plus / Sonstiges: NesteQ Lüftersteuerung MaxZeroExternals: Screen: Samsung 46" LED C7700 (3D ready) / Case: LianLi v351 / AVR: Onkyo TX-SR308, 5.1 Receiver, Dolby True HD / NAS: Synology DS-710+






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0



XXX