Zum Inhalt wechseln

Welcome to MCE-Community.de
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wie seht ihr die Entwicklung?

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1
peschwarz

peschwarz

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 1 Beiträge
Hallo erst einmal zusammen.

Vor kurzem habe ich mich dazu entschlossen einen alten PC mit der XP MCE Edition zu versehen, eine PS3 verwende ich hier als Extender (eigentlich ja kein Echter, aber er stellt die Funktionen zumindest bereit wie einer). Und so bin ich nach ein wenig Suche im Internet auch auf diese Seite hier gestoßen.

Was mir als allererstes auffällt: Das Angebot rund um MCE ist erbärmlich (auch bei der Handvoll Geräte für den US Markt) und ich stelle mir dadurch echt die Frage warum Microsoft nur so halbherzig hier vorgeht. Allein meine Suche nach einem weiteren als Extender einsetzbaren Gerät gestaltet sich sehr schwierig. X Box fällt weg da die Zukunft nunmal diese als Extender ausschließt und sie mir zudem zu laut ist und zuviel Strom verbraucht.

Die Lösungen mit Linksys hören sich zwar auf den ersten Blick recht gut an, und ích denke auch das ihr wahrscheinlich damit zum Teil recht zufrieden seid, aber mich stört das aktuell bei einigen großen Distributoren diese Geräte auf Ausverkauf gesetzt wurden. Was hier der Grund ist weiss ich nicht, aber es wird wohl einen geben und es bewegt mich dazu mir sicherheitshalber mal kein solches Gerät noch irgendwo zu beschaffen. Die anderen... naja beim nächsten USA Urlaub??!! hmm, neee.

Weiter frage ich mich sowieso warum nicht Microsoft selber zumindest einen Std. Extender auf dem Markt verkauft, insbesondere bei der aktuellen Thematik bei der x-Box. Mir scheint so als ob selbst Microsoft hier nicht weiss was sie überhaupt wollen.

Theoretisch sollten ja eigentlich die Technologien von W7 förderlich für mediale Lösungen wie auch diese hier sein, allerdings bin ich was das angeht doch mehr als skeptisch, die Signale von Microsoft und Partnern sind kaum vorhanden und lassen mir das ganze dennoch erscheinen, als könnte kurzfristig es auch sein, das Microsoft das ganze einstampft. Würde hier Microsoft eine klare Linie fahren würde es auch mehr Geräte und Partnerschaften geben was die Thematik angeht. Klar das ist meine Meinung und ich sage sie auch nur um Eure mal zuhören.

Letztendlich würde ich mir ja sogar selber gerne helfen indem ich den Weg gehe und mir meinen Extender mehr oder minder selber bastle. Hier die Frage an Euch gibt es eigentlich eine Lösung als Clientsoftware die sich auf Linuxbasis zum Beispiel als Extender dann einsetzen lassen würde? Ich denke sowas wäre doch eine sinnige Lösung wenn es das Stück Software gäbe, damit wäre zumindest für mich die Suche nach Extender vorbei, weil es da dann genug kleine smarte Lösungen gäbe, wenngleich auch die Problematiken und Kombinationen ebenfalls schiere Ausmaße annehmen würden. Aber dann wäre man zumindest einen Schritt weniger von dem Händeheben der Produktmanager abhängig.

So jetzt bin ich mal gespannt wie ihr das ganze seht, oder ob ihr mir zu letzterem sogar einen Tip geben könnt.


Liebe Grüße... Peter




#2
Lord_Maul

Lord_Maul

    Umgestiegen auf DVBLink 4

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.908 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Sachsen
  • Interessen:- Computertechnik im allgemeinen
    - HTPCs und alles drumherum
    - Apple Systeme
    - Retro Computer

Hallo erst einmal zusammen.

Vor kurzem habe ich mich dazu entschlossen einen alten PC mit der XP MCE Edition zu versehen, eine PS3 verwende ich hier als Extender (eigentlich ja kein Echter, aber er stellt die Funktionen zumindest bereit wie einer). Und so bin ich nach ein wenig Suche im Internet auch auf diese Seite hier gestoßen.

Was mir als allererstes auffällt: Das Angebot rund um MCE ist erbärmlich (auch bei der Handvoll Geräte für den US Markt) und ich stelle mir dadurch echt die Frage warum Microsoft nur so halbherzig hier vorgeht. Allein meine Suche nach einem weiteren als Extender einsetzbaren Gerät gestaltet sich sehr schwierig. X Box fällt weg da die Zukunft nunmal diese als Extender ausschließt und sie mir zudem zu laut ist und zuviel Strom verbraucht.

Die Lösungen mit Linksys hören sich zwar auf den ersten Blick recht gut an, und ích denke auch das ihr wahrscheinlich damit zum Teil recht zufrieden seid, aber mich stört das aktuell bei einigen großen Distributoren diese Geräte auf Ausverkauf gesetzt wurden. Was hier der Grund ist weiss ich nicht, aber es wird wohl einen geben und es bewegt mich dazu mir sicherheitshalber mal kein solches Gerät noch irgendwo zu beschaffen. Die anderen... naja beim nächsten USA Urlaub??!! hmm, neee.

Weiter frage ich mich sowieso warum nicht Microsoft selber zumindest einen Std. Extender auf dem Markt verkauft, insbesondere bei der aktuellen Thematik bei der x-Box. Mir scheint so als ob selbst Microsoft hier nicht weiss was sie überhaupt wollen.

Theoretisch sollten ja eigentlich die Technologien von W7 förderlich für mediale Lösungen wie auch diese hier sein, allerdings bin ich was das angeht doch mehr als skeptisch, die Signale von Microsoft und Partnern sind kaum vorhanden und lassen mir das ganze dennoch erscheinen, als könnte kurzfristig es auch sein, das Microsoft das ganze einstampft. Würde hier Microsoft eine klare Linie fahren würde es auch mehr Geräte und Partnerschaften geben was die Thematik angeht. Klar das ist meine Meinung und ich sage sie auch nur um Eure mal zuhören.

Letztendlich würde ich mir ja sogar selber gerne helfen indem ich den Weg gehe und mir meinen Extender mehr oder minder selber bastle. Hier die Frage an Euch gibt es eigentlich eine Lösung als Clientsoftware die sich auf Linuxbasis zum Beispiel als Extender dann einsetzen lassen würde? Ich denke sowas wäre doch eine sinnige Lösung wenn es das Stück Software gäbe, damit wäre zumindest für mich die Suche nach Extender vorbei, weil es da dann genug kleine smarte Lösungen gäbe, wenngleich auch die Problematiken und Kombinationen ebenfalls schiere Ausmaße annehmen würden. Aber dann wäre man zumindest einen Schritt weniger von dem Händeheben der Produktmanager abhängig.

So jetzt bin ich mal gespannt wie ihr das ganze seht, oder ob ihr mir zu letzterem sogar einen Tip geben könnt.


Liebe Grüße... Peter


Hallo Peter!

Das mit der XBOX ist Schmarrn! Schau Dir mal genau an, wann die Meldung erschien, die besagt, dass die XBOX als Extender stirbt :clap: -> April, April :respekt:

Grüße

Gruß
Lord_Maul

 

Media Center:
System: Windows 7 Ultimate 64bit | Mainboard: ASUS P8H67 EVO | CPU: Intel Core i5 | RAM: 4 GB DDR3 | Grafik: Intel HD3000
TV-Karte: Octopus DuoFlex C/T + CI | TV Software: DVBLink TV Source | Opt. Laufwerk: LG BluRay Drive | HDD: SATA-III SSD, 3 TB SATA-III HDD, 1,5 TB SATA-II HDD

 

Client in der Küche:

Machine: Zotac MAG ND01 | System: Windows 7 Ultimate 32bit | CPU: Intel Atom | RAM: 2.0 GB | SSD: 128 GB | LiveTV: DVBLink Network Client

 

Test-Client im Wohnzimmer:

Machine: iMac i5 | System: Mac OS X 10.9.x | CPU: Intel Core i5 | RAM: 8.0 GB | SSD: 240 GB für's System an USB3 | HDD: 1 TB | LiveTV: DVBLink PVR Addon in XBMC


#3
DanB

DanB

    MCML

  • SpecialMember Pro
  • PIPPIPPIPPIP
  • 639 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Augsburg
Hallo Peter,

eine Software Lösung (Softsled) ist schon lange gewünscht gibt es aber nicht. Es gab mal ein Projekt, aber hier gibt es noch keine weite Entwicklung.

Das Thema mit den Linksys wird schon lange diskutiert und bisher sind die Gerät immer noch erhältlich. Seit mind. 6 Monaten gibt es in USA die 99$ Aktionen, und die Devices sind immer noch im Verkauf. Auch in der BRD ist der Preis nun bei 120 € angekommen, ab und an sogar für 99€ oder aktuell für 75 €. Bei diesem Preis ist nicht viel verloren, falls das Gerät eingestellt wird. Ich habe selbst einen DMA 2100 im Einsatz, neben einer XBox 360.

Die in der BRD erhältliche Palette ist nicht sonderlich groß, da hast Du (aktuell) Recht. Es gibt jedoch schon Lösungen von Samsung (schon erhältlich, Europe auch?) und weitere Ankündigungen wie zum Beispiel von Toshiba zum Ende 2009.

Ich denke auch dass die XBox irgendwann kleiner und leiser angeboten wird, sowie das bei der PS2 (Slim) der Fall war. Das dauert aber wohl noch ein paar Jahre.

Schade ist halt nur das sich Linksys sich so bedeckt hält, und keine Aussagen zum Produkt macht, oder Ankündigungen zu neuen Nachfolgemodellen. Ein kleines Update
diesbezüglich und ein Firmware Update für WakeOnLan würde schon wunder bewirken was die Absatzzahlen des DMA 2100/220 betreffen würde.

Zumindest war das mit der XBox ein April Scherz und alle bisherigen V2 Vista Extender werden wohl auch mit W7 laufen, das war schon ein wichtiger Schritt, nach dem Extender V1 GATE XP > Vista

Gruß,

DanB
#

Bearbeitet von DanB, 03 April 2009 - 10:11 .


#4
ChristianHa

ChristianHa

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover
Hallo allerseits!

Durch meinen Wechsel von XP auf Win7 bin auf das Media Center aufmerksam geworden und dachte, hier hätte sich seit meinen letzten Versuchen in diesem Bereich (vor ca. 3 Jahren) einiges getan. Habe mir dann noch für 60,- EUR den Linksys DMA2100 geholt um die Möglichkeiten auszutesten.

Die anfängliche Euphorie ist dann genauso schnell verflogen wie sie gekommen ist.

Meines Erachtens krankt das ganz Konzept vor allem an folgenden Punkten:

1. Allein durch das Transferieren vorhandener DVDs auf die Festplatte meines PCs bzw. eines Medien-Servers werde ich dank der aktuellen Gesetzgebung und der Maßnahmen der Unterhaltungsindustrie kriminalisiert. Die Umgehung des Kopierschutzes ist meines Wissens nicht legal. Und selbst wenn mir die rechtliche Seite egal ist, so muß ich mich technisch mit dem Thema erstmal beschäftigen und mir die erforderlichen Tools besorgen, um meine DVD-Sammlung auf Festplatte zu bekommen. Natürlich läßt sich nicht jede DVD mit jedem Tool rippen, da heißt es ausprobieren und immer auf dem neuesten Stand bleiben, um beim Katz-und-Maus-Spiel zwischen Kopierschutz einerseits und deren Aushebelung andererseits immer die Nase vorn zu haben. Das mag in dem einen oder anderen einen sportlichen Ehrgeiz wecken. Als "normaler" Anwender bin aber einfach nur genervt von dem Aufwand den ich treiben muß, um auf bereits bezahlten Inhalte nun auf anderem Weg zugreifen zu können.

2. Die unüberschaubare und immer weiter wuchernde Formatvielfalt bei Videos. Auch hier ist die Media-Center-Plattform weit davon entfernt, dem Anwender auf komfortable und einfache Weise das Anschauen jeglicher Medienformate zu ermöglichen. Ohne die Installation zusätzlicher Codecs und PlugIns kann ich z.B. nicht mal auf gerippte DVDs in einer Ordnerstruktur (video_ts) zugreifen. Von "neuen" Formaten wie z.B. MKV ganz zu schweigen. Hier würde ich eindeutig Microsoft in der Pflicht sehen, durch kontinuierliche und zeitnahe Updates die Plattform stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Mein Fazit: Auch im Jahr 2009 ist immer noch viel Frickelei und sehr viel Engagement und Lernbereitschaft erforderlich, um die seit Jahren beworbene multimediale Vernetzung von Wohnzimmer und PC erfolgreich zu realsieren. Empfehlenswert nur für Anwender, die sich gern mit solchen Themen beschäftigen. Nichts für den DAU, der die Technik einfach nur nutzen möchte und vom Start weg ein fertiges und funktionierendes System erwartet.

#5
Ponyriemen

Ponyriemen

    das Leben ist kein Ponyhof!

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.746 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:München

Mein Fazit: Auch im Jahr 2009 ist immer noch viel Frickelei und sehr viel Engagement und Lernbereitschaft erforderlich, um die seit Jahren beworbene multimediale Vernetzung von Wohnzimmer und PC erfolgreich zu realsieren.

...das stimmt. Eine Komplett-Lösung ohne Probleme kenne ich auch nicht wirklich. Aber: wer "frickeln" kann, wird hierdurch auch automatisch zum stolzen Individualisten, denn er kann sich das, was er denn realisieren möchte, selber einrichten. Meisstens sogar nahezu "Wartungsfrei". ;)

WHS mit MediaPortal TV-Server - Version 1.2.1 Final

Hier klicken!

Client1 im Wohnzimmer

Hier klicken!...everything else is just a MediaCenter!

#6
Lord_Maul

Lord_Maul

    Umgestiegen auf DVBLink 4

  • SpecialMember
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.908 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Sachsen
  • Interessen:- Computertechnik im allgemeinen
    - HTPCs und alles drumherum
    - Apple Systeme
    - Retro Computer

Mein Fazit: Auch im Jahr 2009 ist immer noch viel Frickelei und sehr viel Engagement und Lernbereitschaft erforderlich, um die seit Jahren beworbene multimediale Vernetzung von Wohnzimmer und PC erfolgreich zu realsieren.

...das stimmt. Eine Komplett-Lösung ohne Probleme kenne ich auch nicht wirklich. Aber: wer "frickeln" kann, wird hierdurch auch automatisch zum stolzen Individualisten, denn er kann sich das, was er denn realisieren möchte, selber einrichten. Meisstens sogar nahezu "Wartungsfrei". ;)


Genau, allerdings bleibt unser MC dann mehr oder weniger ein Nieschenprodukt.
Die Frage, welche ich mir schon seit Jahren stelle ist, warum MS das MediaCenter nicht als Embedded Windows herausbringt und somit ein Produkt schafft, welches die Hersteller lizenzieren können. Somit ist dann sichergestellt, dass die Hersteller die Vorgaben von Microsoft einhalten (TV Empfang) und MS ggf. die Vorgaben der Contentindustrie umsetzen kann (Contentschutz, Verschlüsselung, PayTV).

Das Media Center, gebunden an spezielle Hardware als geschlossenes System soll dabei die Software in Windows NICHT ersetzen, aber als Zusatzprodukt doch durchaus denkbar.

Gruß

Gruß
Lord_Maul

 

Media Center:
System: Windows 7 Ultimate 64bit | Mainboard: ASUS P8H67 EVO | CPU: Intel Core i5 | RAM: 4 GB DDR3 | Grafik: Intel HD3000
TV-Karte: Octopus DuoFlex C/T + CI | TV Software: DVBLink TV Source | Opt. Laufwerk: LG BluRay Drive | HDD: SATA-III SSD, 3 TB SATA-III HDD, 1,5 TB SATA-II HDD

 

Client in der Küche:

Machine: Zotac MAG ND01 | System: Windows 7 Ultimate 32bit | CPU: Intel Atom | RAM: 2.0 GB | SSD: 128 GB | LiveTV: DVBLink Network Client

 

Test-Client im Wohnzimmer:

Machine: iMac i5 | System: Mac OS X 10.9.x | CPU: Intel Core i5 | RAM: 8.0 GB | SSD: 240 GB für's System an USB3 | HDD: 1 TB | LiveTV: DVBLink PVR Addon in XBMC


#7
Ponyriemen

Ponyriemen

    das Leben ist kein Ponyhof!

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.746 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:München
ja, scheint aber für MS vollkommen uninteressant zu sein.

WHS mit MediaPortal TV-Server - Version 1.2.1 Final

Hier klicken!

Client1 im Wohnzimmer

Hier klicken!...everything else is just a MediaCenter!

#8
ChristianHa

ChristianHa

    netter Grünschnabel

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Hannover

Die Frage, welche ich mir schon seit Jahren stelle ist, warum MS das MediaCenter nicht als Embedded Windows herausbringt und somit ein Produkt schafft, welches die Hersteller lizenzieren können. Somit ist dann sichergestellt, dass die Hersteller die Vorgaben von Microsoft einhalten (TV Empfang) und MS ggf. die Vorgaben der Contentindustrie umsetzen kann (Contentschutz, Verschlüsselung, PayTV).

Das Media Center, gebunden an spezielle Hardware als geschlossenes System soll dabei die Software in Windows NICHT ersetzen, aber als Zusatzprodukt doch durchaus denkbar.

Gruß


Etwas ähnliches gibt es und hab ich seit 2 Jahren im Einsatz: T-Home bzw. wie es neuerding heißt: T-Entertain. IPTV über VDSL und Mediareceiver von der Telekom. Auf den Receivern läuft ein Windows CE 5.0 mit einer Oberfläche, die der eines MCE recht Nahe kommt - abgesehen von der Telekom-typische Farbgebung. Kann man aber - zumindest in der von der Telekom vertriebenen Form - ebenfalls vergessen: Das ganze System läuft zäh, störende Verzögerungen bei der Bedienung per Fernbedienung, USB-Anschlüsse am Gehäuse werden nicht unterstützt und ohne Online-Verbindung zu T-Home geht gar nichts. Und zwar gar nichts im Sinne von einem schwarzen Bildschirm! D.h. bei einer Internetstörung fällt das TV gleichzeitig mit aus - super! Auch an die Inhalte auf der Festplatte (HDD-Recorder) des Receivers kommt man nicht mehr ran!
Die Telekom ist sichtlich bemüht, dem ganzen einen gewissen Mehrwert einzuhauchen - leider mit bescheidenem Erfolg. Die Preise für "video-on-demand" sind hoch (i.d.R. 4,99 EUR für einen aktuellen Film - den man dann innerhalb von 24h anschauen darf bzw. muß), das Angebot an aktuellen Filmen gering.
Implementierungen hinsichtlich MP3 und Foto-Stremaing sind unerträglich zäh und sowohl hinsichtlich Bedienung als auch Optik einfach grausam.
Auch hier wäre eigentlich jede Menge Potential für wirklich gute Lösungen - für die sicher der eine oder andere bereit wäre ein paar Euro auszugeben.
Man merkt aber, dass die Entwicklung in diesem Bereich aus Sicht des rosa Riesen nur eine kleine Nische darstellt. Anders kann ich mir nicht erklären, dass in über 2 Jahren Entwicklungszeit bis so wenig (keine) Verbesserungen umgesetzt wurden. Ich bin eigentlich schon froh, wenn das IPTV ruckelfrei und mit synchronem Ton ankommt. Dem intergrierten Recorder traut niemand so richtig über den Weg, da er einfach zu oft gar nicht oder zu spät oder nicht bis zum Ende aufnimmt.
Aber das nur mal so am Rande, eigenltich nicht das Thema in diesem Forum hier. Vielleicht aber interessant für Leute, die hier lesen und darüber nachdenken, ob T-Home vielleicht *die* Lösung sein könnte. Klare Meinung meinerseits: Nein, auf keinen Fall!
Wirklich schön daran ist nur das Surfen mit 25MBit/s ohne Volumenbegrenzung! :-)

#9
Mike Lowrey

Mike Lowrey

    Inventar

  • SpecialMember Pro
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.601 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
Das größte Problem für Microsoft bei der gesamten Media Center Entwicklung sind die Content Anbieter und in Europa auch noch die zersplitterte Aufteilung.

Für alles was einen richtigen Mehrwert bieten soll braucht es Absprachen mit den Anbietern etc..

Ein embedded Media Center könnte man ggf. 2011-12 erwarten, denn auf Intels x86 Media Prozessor Basis könnte so ein Windows 7 basiertes Embedded OS prima laufen - ggf. werden die sogar für uns HTPC Liebhaber interessant, je nachdem was Intel an Treibern bereit stellt.
AMD X4 640 - 4 GB - MSI 8800 GTS - 500 GB Samsung - Samsung 2233BW # MediaPlayer - VM Rechner - Medienbearbeitung - Office E6400 (2.13 Ghz) - 2 GB - nV 9400 - 80 GB Seagate - Pinnacle 7010xi - 24" Samsung 245B / Epson TW 3200 + diNovo Mini # MediaCenter @ Schlafzimmer AMD X2 4850e - 2 GB - nV 8300 - 160GB Samsung - 32" Samsung + Harmony 300 # MediaCenter @ Wohnzimmer AMD X2 4450e - 2 GB - AMD 785G - 320 GB Seagte - 19" Medion + diNovo Mini # MediaCenter @ Gästezimmer AMD X2 4450e - 2 GB - nForce 6150 - 2 TB Samsung F4 + 2x 1.5 TB Samsung + 2x 1 TB Samsung + 0.5 TB Samsung (7,5 TB) # WHS @ Office HTC Touch Diamond 2 fürs www @ immer und überall

#10
fredolino

fredolino

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 71 Beiträge

Das größte Problem für Microsoft bei der gesamten Media Center Entwicklung sind die Content Anbieter und in Europa auch noch die zersplitterte Aufteilung.

Für alles was einen richtigen Mehrwert bieten soll braucht es Absprachen mit den Anbietern etc..
.....


Mit den Content Anbietern hast du recht. Sehe aber auch bei den Anwendern (nehmen mich da nicht aus) ein leicht seltsames Verhalten. Es werden Inhalte zu Hauf gehortet, zig Terrabyte an Musik und Filmen archiviert. Über alle Anwender gesehen eine unmögliche redundante Datenhaltung, die den Herstellern von Festplatten, NAS und Serversystemen schöne Umsätze sichert.
Der normale User ist halt Jäger und Sammler und möchte alles unter seiner Obhut haben. Es wird aufgenommen, mitgeschnitten, konvertiert, gerippt, getagt, gespeichert und gesichert. Es werden schnelle LANs und Multi-HD-Tunersysteme gebaut und anschliesend versucht man dem ganzen Datengeschiebe das Stromverbrauchen abzugewöhnen.

Aus reiner DV-Technik Sicht ist ein Media-PC nur Datenformat-Konvertierung und Medien-Wandlung; pure Resourcenverschwendung.
Hobby und "Freude am Basteln" Aspekte mal aussen vor gelassen, kann sich jeder User leicht ausrechnen was Ihn die Nutzung seiner Medien kostet.

Wenn der Anwender bereit wäre, diesen Betrag an einen Contentanbieter zu zahlen und die Anbieter ein zentrales, für den User transparentes Abrechnungssystem zu moderaten Preisen zur Verfügung zu stellen, wären alle besser bedient und viele unnütze Technik könnte entfallen.

Gruß
Fredolino

#11
Mike Lowrey

Mike Lowrey

    Inventar

  • SpecialMember Pro
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 2.601 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

Wenn der Anwender bereit wäre, diesen Betrag an einen Contentanbieter zu zahlen und die Anbieter ein zentrales

Die meisten sind ja durchaus bereiten, Pay TV, CD/DVD/Blu Ray Sammlungen werden ja auch bezahlt.

Allerdings ist es zur Zeit unmöglich die gleiche Qualität wie vom Datenträger in 20 % der Haushalte zu bringen.

Wie du richtig sagst, Datenhaltung ist effektiv Geldverschwendung - aber wie kommt man denn an hoch qualitatives Material?

Entweder per Datenträger oder per Tauschbörse! Das man sich damit selbst ein Bein schießt dürfte klar sein.
Was mich bei dem ganzen sehr verwundert, ein Unternehmen wie Microsoft, mit Marktdurchdringung von nahezu 93 % (je nach Umfrage +-3) und entsprechenden Technologien: IIS Smooth Streaming, Mediaroom, tritt bei der XBox als Contentanbieter auf, ist wiederum aber nicht gewillt das gleiche Angebot auch am Media Center nutzbar zu machen!
Klar sind der Preise aktuell astronomisch hoch - aber zumindest existiert eine Plattform die relativ ordentliche Qualität bietet.
AMD X4 640 - 4 GB - MSI 8800 GTS - 500 GB Samsung - Samsung 2233BW # MediaPlayer - VM Rechner - Medienbearbeitung - Office E6400 (2.13 Ghz) - 2 GB - nV 9400 - 80 GB Seagate - Pinnacle 7010xi - 24" Samsung 245B / Epson TW 3200 + diNovo Mini # MediaCenter @ Schlafzimmer AMD X2 4850e - 2 GB - nV 8300 - 160GB Samsung - 32" Samsung + Harmony 300 # MediaCenter @ Wohnzimmer AMD X2 4450e - 2 GB - AMD 785G - 320 GB Seagte - 19" Medion + diNovo Mini # MediaCenter @ Gästezimmer AMD X2 4450e - 2 GB - nForce 6150 - 2 TB Samsung F4 + 2x 1.5 TB Samsung + 2x 1 TB Samsung + 0.5 TB Samsung (7,5 TB) # WHS @ Office HTC Touch Diamond 2 fürs www @ immer und überall

#12
LordVoodoo

LordVoodoo

    Beginners

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 57 Beiträge
Wenn man mich fragt, wie die Entwicklung aussieht im Bereich des HTPCs, so sehe ich verschiedene Punkte:

1. Wachsender Speicherbedarf und kürze Reaktionszeiten: Im Moment verwende ich drei Festplatten mit jeweils 1.5TB um meine DVD-Sammlung abrufbereit zu haben. Ich denke, dass wir bald über 3TB-Festplatten reden. Gleichzeitig werden SSDs häufiger der Platz für das Betriebssystem.

2. Ausnutzung des Platzes auf der Oberfläche: Die sich ausbreitende Standardauflösung von 1080i räumt viel Platz ein. Platz für personalisierte Desktops. Nachrichten, Wetter und Börsenkurse könnten schon im Hauptmenü eingeblendet werden. Gleiches gilt bei Werbung im Live-TV. Ich würde gern Nachrichten während dieser Pausen lesen, ohne dass im Hintergrund der TV-Betrieb ausgeht.

3. Benutzung einer Fernbedienung: Das älteste Relikt des TV-Komforts bleibt die Fernbedienung. Ich könnte mir vorstellen, dass hier bald Lösungen kommen werden, die auf Gesten des Anwenders setzen. Für Scrollen im EPG oder ähnliches. Alternative: Head-Up-Displays.

4. Anpassung der Wohnzimmermöbel: Ich könnte mir ebenfalls vorstellen, dass es bald Couchtische gibt, die ein versenktes Fach für eine Funktastatur bieten oder über ein integriertes Touchpad / einen integrierten Touchscreen die Kontrolle verbessern. Bei einem Touchscreen wäre sogar Internet im Wohnzimmer denkbar.

5. Heimautomatisierung: Ein Thema, dass von der deutschen Industrie schon lange stiefmütterlich behandelt wird. Aber ich denke, dass es hier ebenfalls Fortschritte geben wird. Was wäre möglich? Die Möglichkeit Steckdosen und Jalousien zu schalten. Lichtsteuerung? Heizungssteuerung? Information, wenn Waschmaschine oder Geschirrspüler fertig sind?

So, genug geträumt.

#13
Gemelon

Gemelon

    netter Grünschnabel

  • Hersteller
  • PIP
  • 1 Beiträge
Hallo,
wir haben heute eine Distributer gefragt und der hat gesagt, dass der Media Center Extender DMA2100 und DMA2200 vom Hersteller Liksys ersatzlos abgekündigt ist. Ich konnte in Deutschland bei keinem Distributer mehr einen finden. Somit stehe ich jetzt ganzschön auf dem schlauch. Hat jemand eine Idee für eine Alternative? (keine für 300€) Ein Mini-PC geht nicht, da man mit dem WMC leider nicht die TV-Karten im Server fersteuern kann. Jezt hab ich 4 Tuner in meinem Server und kann sie nicht zu meinen Fernsehgeräten streamen. Ich hab mir den PC vor ein paar Tagen zusammengebaut und gleich noch 2 DMA2100 dazu bestellt. Die PC-Teile sind angekommen, die Extender nicht. Der Verkäufer hatte leider einen falschen Lagerbetand in seinem Shop angegeben. Was nun?

#14
franksamuel

franksamuel

    Fingerwundschreiber

  • SpecialMember Tec
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.206 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich

[...]
Ein Mini-PC geht nicht, da man mit dem WMC leider nicht die TV-Karten im Server fersteuern kann. Jezt hab ich 4 Tuner in meinem Server und kann sie nicht zu meinen Fernsehgeräten streamen.
[...]


Hallo,

... du kannst dir unter www.dvblogic.com DVBLink TVSource in Verbindung mit dem Network Pack (zusammen ca 33€ als Connected Edition) anschauen. Bei mir läuft aktuell die Version 2.1 ziemlich gut mit einer Asus eeebox B202 angebunden per 300-er Wlan, zwar mit langsamen Menueaufbau (vergleichbar der Linksys DMA2100) und gelegendlichen Artefakten aufgrund der schwachen Leistung. Es sollte also mindestens etwas auf ION-Basis genommen werden, z.b. die EB1012.
Ich würde Die empfehlen, per Suchfunktion in diesen Forum schon vorhandene Beiträge zu suchen und das Forum von www.dvblogic.com mit zu benutzen.

MfG, franksamuel

Nachtrag: Die Beta von DVBLink V2 funktionierte bei mir mit damals 4x B202 ganz gut, während die V2.0 überhaupt nicht wollte. Also kaufte ich mir in der letzten ZackZack Aktion für 44,95€ eine DMA2100. Diese wollte aber nur mit Kabel angebunden werden, konnte kein vernünftiges Bild per HDMI-DVI Kabel ausgeben und mit den Ton an normale Lautsprecher ging ebenfalls nicht. Somit ging der Extender wieder zurück und probierte nochmal DVBLink, da sich meine Frau sowohl mit dem DVBViewer als auch dem MP-TVServer/XBMC+LiveTV-PlugIN nicht anfreunden konnte. Wie gesagt, die Version V2.1 läuft nicht perfekt auf der B202, aber ich habe Live-TV im 7MC im Schlafzimmer und der WAF ist geretet.
Für TV-Aufnahmen auf dem Client müssen aktuell Server und Client laufen, aber dies soll in einer späteren Version kommen. Zur Zeit wird die V3 RC1 getestet mit vielen neuen Möglichkeiten für das Streaming im Intranet/Internet.

#15
Nimmnenkeks

Nimmnenkeks

    Fingerwundschreiber

  • Mitglied
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.053 Beiträge
4. Anpassung der Wohnzimmermöbel: Ich könnte mir ebenfalls vorstellen, dass es bald Couchtische gibt, die ein versenktes Fach für eine Funktastatur bieten oder über ein integriertes Touchpad / einen integrierten Touchscreen die Kontrolle verbessern. Bei einem Touchscreen wäre sogar Internet im Wohnzimmer denkbar.

Das wäre mal etwas.

Wir brauchen ja nur noch "eine FB" doch wenn man sich in zig Möbelgeschäften umsieht, sind die Dinger ja nur noch zum "Angucken", den dransetzen kann man sich an die meisten schon nicht mehr, oder man sitzt wie in der V-Arena in OB auf den Rängen. Integrierter 5Liter Stauraum für FB, Block und ein Stift ist schon eine Seltenheit.

Ansonsten denke ich das vieles von der weiteren Entwicklung von Extendern und einer zentralen Maschine (W7 oder WHS2 mit TV-Server à la MePo) abhängig ist und wir in nächsten Jahr viele neue Entwicklungen in und um den Bereich MC haben werden.


Gruß Keks
System 1:Origen AE S16V\Seasonic S12II-330GB\MSI H55-GD65 Bios 1.32\i5-661\Scythe Shuriken Rev. B\4GB Kingston 1333 KIT 2x 2GB\MSI N220GT-MD1G OC/D3 passiv\2x Cine S2\1x X25-M Postville 80GB (OS)\2x ST Momentus 500GB 2,5"\1x 2TB WD20EACS (TV-Aufnahmen)\Pioneer BDR-203BK\Philips SRM 7500\Windows 7 Ultimate 32BitSystem 2: Origen AE S10V\BeQuiet 350\MSI H57M-ED65 Bios 1.43beta\i3-530\4GB Kingston 1333 Kit 2x 2GB\ATI 5450 GDDR3 512 passiv\2x Cine S2 an WISI DY 64 18010 UniCable-Switch 5/1x8\1x Intel X25-M Postville 80GB (OS), WD20EACS (TV-Aufnahmen)\Philips SRM 7500\Windows 7 Ultimate 32BitTV: Samsung LE46A959D 46" LED-Local-Dimming-Backlight, Netzwerkanschluss, WiselinkAMP: Yamaha YSP-4000DVB-S mit WISI DY64 1810 Unicable-Switch vor Multiswitch, daher bis zu 4x Cine S2 an Unicable und 4x konventioneller SAT-EmpfangSTORAGE: SAN Supermicro 846E-R1200, X8SIA-F, 32GB, 2x Intel ET2 Quad, 1x Adaptec 6445, 2x 6xWD2002FYPS Raid5, 6xWD6000Raptor Raid10, 2xWD3000Raptor Raid1, dedizierte HotSwap-HDD's BACKUP: Supermicro 846E-R900, X8SIA-F, 24GB, Adaptec 6405, 2x WD3000Raptor OS, 12x WD2002FYPS R5, dedizierte HotSwap HDD'sSYSTEME: per iSCSI an SAN, Hyper-V, Cluster Shared Volumes (CSV)

#16
Dauo815

Dauo815

    Ass

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 138 Beiträge
  • Geschlecht:Männlich
  • Heimatort:Oberfranken
Das sehe ich anders. Die gute alte FB erfüllt schon immer noch ihren Zweck und ist auch nicht durch fest eingebaute Spielerein zu ersetzen. Die Steuerung muss von einer Person ausgehen und diese will sich frei im Raum bewegen können. Selbst die angesprochene Erkennung von Gesten funktioniert nicht wenn z.B. Möbel im Weg stehen. Bleibt also nur ein transportables Gerät (FB, Datenhandschuh oder ähnliches) oder die Spacherkennung, Hirnwellenaufzeichnung oder ein eigener Butler zum Umschalten. :rolleyes:

Meiner Meinung nach sollte wesentlich mehr Augenmerk auf die universelle Funktionsweise und Schnittstellen zu anderen Systemen gelegt werden also z.B. Steuerung Licht, Jalousien, Zugangskontrolle, Heizung usw, usw. Logitech z.B. hat mit der Harmony hier ja schon zaghafte Anfänge (Funk) gemacht (gibt natürlich auch andere Hersteller). Warum sollte ein im Haus stehender Server nur Daten verwalten und nicht das Haus selbst. Die Kopplung der System untereinander ist meines Erachtens nach der nächste nötige Schritt um dem Schattendasein des MC ein Ende zu bereiten.

Ich selbst würde gerne meine Jalousien über meinen HTPC bedienen. Die Jalousien haben Funkempfänger, aber es gibt keine passenden Funksender, die z.B. einfach an den Rechner über USB angeschlossen werden.

Bearbeitet von Dauo815, 09 Juni 2010 - 10:46 .

OS: Windows 7 Ultimate x64Board: MSI GF615M-P33 AM3 CPU: AMD Athlon II X2 245 Grafik: Asus EAH4350 SILENT Ram: 2 x 1 GB DDR3 PC-1066 Kingston CL7 HDD: 2 x 1 TB WD Caviar Green WD10EADS TV Karte: Technisat SkyStar HD2 (Astra und Hotbird über Spaun Multischalter) Laufwerk: LG GGC H20L HD Blu-Ray DVD Gehäuse: Antec Fusion V2 (Silver) Input: MS Wireless Entertainment Desktop 7000 RC: Logitech Harmony One und Logitech Harmony 525 Receiver: Onkyo HT-R340TV: Philips 32PF3321/10






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0




XXX